Wenn Kinder zu Fakiren, Clowns, Zauberern, Jongleuren, Seiltänzern und Akrobaten werden, dann ist der „Zirkus ohne Grenzen“ zu Gast bei der Sportjugend Rhein-Berg.

Unter fachkundiger Anleitung des „Zirkus ohne Grenzen“ ist für jeden etwas dabei. Für kleine Spaßvögel besteht die Möglichkeit eine Clownnummer einzustudieren, kleine Turner finden sicherlich einen Platz bei den Seiltänzern, Akrobaten oder Trapezkünstlern. Feuer, Fakir und Zauberei finden immer Anhänger bei denjenigen, die gerne Neues ausprobieren und etwas Mut mitbringen.

+ Anzeige +

In den Herbstferien am Montag, den 17. Oktober 2016 startete das Projekt „Sport meets Circus“ mit Mädchen und Jungen zwischen 7 und 14 Jahren bereits zum 6. Mal. Beginn ist um 9:15 und endet um 12:30 Uhr.

Es sind noch Plätze frei ! Anmeldungen bis zum 2. Oktober.
Kontakt: Verena Pickshaus Tel. 02202 2003 74
per Fax: 02202-2003 73
per Email: sportjugend@kreissportbund-rhein-berg.de
per Post: Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis,
Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach

Auch 2016 führt die Sportjugend Rhein-Berg gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, dem TV Refrath, der Wilhelm-Wagener-Schule und der Stadt Bergisch Gladbach das Ferienprojekt durch. Die VR Bank eG Bergisch Gladbach, die Bensberger Bank eG und die Raiffeisenbank Kürten-Odenthal eG unterstützen das Projekt erneut und tragen dazu bei, dass die Kinder in diesem Jahr zu einem ermäßigten Teilnehmerbeitrag von 35 Euro dabei sein können.

Die Kinder trainieren eine Woche lang auf dem Gelände der Wilhelm-Wagener-Schule: Körperbeherrschung, Gleichgewicht, Einfühlungsvermögen und das Selbstwertgefühl. Es geht um einen tollen Auftritt, aber es zählt noch etwas: Die Kinder sollen sich in dieser einen Woche weiterentwickeln. Sprechen und Spielen vor Publikum, Körperbeherrschung und Selbstbewusstsein sind nur einige Aspekte, die durch dieses Projekt gefördert werden.

Besonders wichtig ist auch die Teamarbeit, denn die große Abschlussvorstellung am Samstag, den 22. Oktober um 11:00 Uhr auf dem Gelände der Wilhelm-Wagner-Schule, ist eine Teamleistung!

Für die Kinder ist es immer wieder ein besonderer Moment, wenn das Licht dunkler wird, die Musik dramatischer und sich der Vorgang im 320 Zuschauer fassenden Zirkuszelt zum ersten Mal öffnet. Dann lassen die kleinen Artisten ihre Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde Zirkusluft schnuppern und ziehen sie in ihren Bann. 

Hinter dem Projekt steckt viel Arbeit – nicht nur für die kleinen Artisten, die im Rampenlicht stehen. Der „Zirkus ohne Grenzen“ trainiert täglich mit den Kindern. Unterstützung erhalten sie dabei von einem mehrköpfigen Betreuerteam rund um die Hauptkoordinatorin vor Ort, Anna Emmans.

Die Helferinnen und Helfer von der Wilhelm-Wagener-Schule, dem TV Refrath und dem Kreissportbund Rheinisch Bergischer Kreis e.V. geben Hilfestellungen, reichen eine Hand, wenn nötig, bauen auf und ab. Ohne diese Unterstützung wäre das Projekt kaum umzusetzen.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.