Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Munitionsfund am Bahnhof legte S-Bahn lahm

Hinter der Radstation wird der Behelfsbahnsteig gebaut, dort wurde die Fliegerbombe gefunden.

Hinter der Radstation wird der Behelfsbahnsteig gebaut, dort wurde die Fliegerbombe gefunden.

Nach dem Fund einer größeren FlugabwehrGranate bei den Bauarbeiten am S-Bahnhof ist es ab Donnerstagnachmittag zu starken Verkehrsbeeinträchtigung in der Innenstadt gekommen. Allerdings wurde der Straßenverkehr rasch wieder frei gegeben. Die S-Bahn-Strecke blieb bis zum Abend gesperrt, die S11 fuhr nur bis Dellbrück. 

Am Abend traf der Kampfmittelräumdienst ein und klärte die Lage innerhalb von 30 Minuten. Am ursprünglichen Fundort wurde nichts weiter gefunden. Die Granate selbst wurde abtransportiert, um sie an einem anderen Ort zu entschärfen.  

Ein akute Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden, betont die Stadtverwaltung.  Sie sprach von einer Handgranate, schon die Polizei vor Ort sprach aber von einem deutlich größeren Objekt. Nach Angaben der Kampfmittelexperten am Abend handelte es sich offenbar um Munition einer Flugabwehrkanone Flak aus dem zweiten Weltkrieg.

Baggerfahrer transportierte Munitionsfund ab

Durchaus in Gefahr hatte sich dagegen ein Bauarbeiter begeben. Er war mit seinen Kollegen damit Beschäftigt, die Fundamente für einen Behelfsbahnsteig in Höhe der Radstation zu bauen, ab Januar soll der alte Bahnsteig saniert werden.

Dabei stieß der Bauarbeiter am frühen Nachmittag auf eine Fliegerbombe. Entgegen ersten Mitteilungen handelte es sich dabei jedoch nicht um eine alte Handgranate, sondern um ein größeres Geschoss, berichtete ein Polzeibeamter vor Ort. 

Der Bauarbeiter fuhr das Fundstück, das in der Nähe des belebten Bahnhofs liegt, sofort mit seinem Bagger ein Stück weit die Bahntrasse hinunter und deponierte es auf Höhe der Kalkstraße in sicherer Entfernung. 

Ungefähr auf Höhe der Bahnstation (Bildmitte) war die Granate gefunden worden. Foto: BergischSchön (Archivbild)

Die Bahn hatte entgegen ihrer ersten Ankündigung keinen Schienenersatzverkehr organisiert. Nach der Erstmeldung um 14:35 stellte die Bahn entgegen ihrer Ankündigung keine weiteren Informationen mehr zur Verfügung.

Die Pendler waren auf die regulären Buslinien 435 und 436 angewiesen oder wichen auf die Linie 1 der KVB nach Bensberg aus. 

Bei Bauarbeiten werden regelmäßig Munition, Granaten und nicht detonierte Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Da ihr Zustand nicht von außen einzuschätzen ist werden sie grundsätzlich mit äußerster Vorsicht behandelt. 

____________________

paypal-2Ihnen gefällt, dass Sie immer aktuell informiert werden?  Dann geben Sie unserer Arbeit einen Kick und spendieren Sie uns eine Tasse Kaffee: Paypal 

Sie wollen das Bürgerportal dauerhaft unterstützen? Dann werden Sie Mitglied des Freundeskreises, ab 60 Euro im Monat: Steady

[su_spoiler title=“Sie bevorzugen Überweisung oder Dauerauftrag?“ icon=“plus-circle“]Bürgerportal / Bürgerportal – Georg Watzlawek
Verwendungszweck: iGL Freundeskreis / IHR NAME
Postbank, IBAN: DE934401 0046 0151 4684 60
BIC: PBNKDEFF[/su_spoiler]

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

2 Kommentare zu “Munitionsfund am Bahnhof legte S-Bahn lahm”

  1. @upsa
    Wer gehört schon zu dem erlesenen Kreis ein solches Fundstück selber in Augenschein nehmen zu können? Wer will das Risiko (für sich und / oder für jemand anderen) tragen?
    Dann bleibt eben nur die die Möglichkeit Zeugen und Polizeiberichte etc. zu zitieren. Was in dieser Situation das Maß der Dinge und nun wirklich nicht verkehrt ist.
    Der Stadtverwaltung und Polizei ist hier ebenfalls kein Vorwurf zu machen.
    Ein wenig verständnislose Grüße, ganz bestimmt ;o ;-)

  2. Also erst eine Handgranate, dann eine größere (Artillerie) Granate, dann eine Fliegerbombe.

    Vielleicht sollte man nur über Dinge schreiben, die man besser kennt ;)

Kommentare sind nur unter der Angabe des korrekten Namens möglich. Alle anderen Kommentare werden gelöscht. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben:
   

Unterstützen Sie uns!

Termine des Tages

17Feb10:30- 12:45Gottfried Böhm - ein Jahrhundert ArchitektBöhm-Jahr 2020

17Feb17:00- 18:30Schreibcafé

18Feb14:30Erich KästnerVortrag

18Feb15:00Und wer nimmt den Hund?Seniorenkino

19Feb09:30- 12:30Tablet-Workshop für Senioreni-Pad Einführungskurs

19Feb15:00Mittwochstreff der CDU-SeniorenGast Dr. H.-J. Tebroke

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

Logo Bündnis 90 / Die Grünen
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100
X