Das Dreigestirn 2017 bei der Übergabe der Fahnenbänder vor der VR Bank

Das Dreigestirn mit Gefolge und VR-Vorstand Lothar Uedelhoven bei der Übergabe der Fahnenbänder

Das neue Dreigestirn ist am Donnerstagabend proklamiert worden, seither präsentieren sich Prinz Volker I (Beuthert), Jungfrau Silke (Herrman) und Bauer Alfred (de Martin) voller Stolz im vollen Ornat.

Einer der ersten Termine war am Freitag die traditonelle Übergabe von repräsentativen, persönlichen Fahnenbändern in der VR Bank, die bis zum Ende der Session die Standarte des Trifoliums schmücken.

„Als regional verwurzeltes Unternehmen fördert die VR Bank das karnevalistische Brauchtum in unserer Heimat“, sagte Vorstandsvorsitzender Lothar Uedelhoven. „Wir freuen uns sehr, dass die Fahnenbänder eine schöne Tradition geworden sind und das Dreigestirn zu allen Terminen der Session begleiten.“

„Ohne die VR Bank und ihre langjährige Unterstützung würde es einige liebgewonnene Tradition im regionalen Karneval nicht geben“, sagte Prinz Volker I., bevor sich die Regenten samt Gefolge mit einem kräftigen „Dreimool Gläbbisch Alaaf!“ bedankten und in den Sessionstrubel verabschiedeten. Spätestens zu Weiberfastnacht kommt das Trifolium zurück, zur traditionellen Party mit Kunden und Mitarbeitern der Genossenschaftsbank.  

Mehr über das neue Dreigestirn erfahren Sie hier:

Das Dreigestirn 2017 kommt aus Gronau

Am Sonntag wird auch das Kinderdreigestirn in sein Amt eingeführt:

Das Kinderdreigestirn kommt aus Herkenrath

Alle Karnevalstermine finden Sie hier. 

https://in-gl.de/stadtfuhrer/karneval/karneval-in-bergisch-gladbach-2016-2017/

______________________________

Die Karnevalsberichterstattung wird präsentiert von der Bensberger Bank: 

TotalJeck

Karneval ist eine ernste Sache. So ernst, dass man manchmal einfach lachen muss. Dann trete ich auf den Plan.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.