Hier wird Anfang der Woche eine Baustellenampel aufgestellt

Ab Montag wird auf der Odenthaler Straße noch einmal eine Baustelle geöffnet, die für Stau sorgen dürfte. Doch gleichzeitig beginnt die Vorbereitung für die neue Asphalt-Decke. Ein Ende der Umleitungen ist damit absehbar. 

An diesem Montag oder am Dienstag wird auf Höhe der Max-Bruch-Straße auf der Odenthaler Straße noch einmal eine Baugrube ausgehoben, um den Hebborner Bach an die neuen Betonröhren unter der Straße anzuschließen. Daher muss etwa 120 Meter vor der Kreuzung Am Broich/Am Mühlenberg eine Baustellenampel aufgestellt werden. Die soll zwar mit den anderen Ampeln synchronisiert werden – dennoch warnt der Bauherr Strundeverband, dass es hier für ein bis zu Wochen zu Rückstaus kommen kann. 

Gleichzeitig laufen die Arbeiten zur Wiederherstellung der Odenthaler Straße an. Dazu muss am kommenden Donnerstag an der Einmündung auf die Hauptstraße gefräst werden – und zwar innerhalb der vorhandenen Einbahnstraßenregelung. Daher wird die Odenthaler Straße dort stadtauswärts für rund eine Stunde gesperrt werden, vormittags nach dem Berufsverkehr.

Noch sieht es an der Einfahrt zum alten Buchmühlenparkplatz wüst aus

Wenn das Wetter mitspielt soll die neue Asphaltdecke bis zum 18. Mai eingebaut sein; dann müssen noch die zahlreichen Ampeln und Schildern abgebaut werden – doch spätestens in der letzten Mai-Woche sollen die Baustellen verschwunden und die Umleitung über den Mühlenberg aufgehoben sein. 

Die Wupsi hatte bereits angekündigt, bis Ende Mai den normalen Busverkehr wieder aufzunehmen, die Umleitungen über die Jägerstraße sind dann vorbei. Nur die Busspur zum Markt und damit auch die Haltestelle Markt bleibt noch bis Mitte Juni blockiert.

22 Monate nach Baubeginn hat die Not der Anwohner am Vollmühlenweg und an der oberen Hauptstraße ein Ende. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wer hat denn die neue Baustellenampel auf der odenthaler straße programiert ?

    Wenn man aus Richtung Hebborn kommt steht man sich ja fast die Reifen platt . Es kommt kein Gegenverkehr aber das erhofte Grün läst sehr sehr lange auf sich warten . Gestern Abend waren es fast 5 minuten . Das muss doch wirklich nicht sein .

  2. Zuerst hieß es Ende Februar, dann Ende März, dann Mitte Mai. Das erinnert an die Berichterstattung zum Berliner Flughafen.