Nachdem die Politik in der zurückliegenden Zeit viel gesprochen hat, möchten nun alle Bürgerinitiativen mit den Bürgern von Bergisch Gladbach zum Thema Flächennutzungsplan ins Gespräch kommen. Das Bündnis der Bürgerinitiativen Bergisch Gladbach – BBI-GL lädt einer Diskussion- und Fragerunde der BBI-GL anlässlich des Flächennutzungsplans Vorentwurf.

Sonntag, 07.05.2017
um 15 Uhr

Einlass ab 14.30 Uhr im Theatersaal
Bergischer Löwe, Konrad-Adenauer-Platz, Stadtmitte

Zu BBI-GL gehören:

Das überparteiliche Bündnis der Bürgerinitiativen in Bergisch Gladbach setzt sich für eine Stadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung und Augenmaß ein und besteht aus Stadtteil- und Bürgerinitiativen und dem Bergischen Naturschutzverein, welche sich kritisch zum Flächennutzungsplan und dessen Umsetzung...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. toll, was die Bürger da auf die Beine stellen!
    Über Inhalte muss weiter gestritten werden. Das die Bergisch Gladbacher weiter im Grünen wohnen wollen, verständlich. Aber Verdichtung ist nicht der Feind des Grünen, im Gegenteil. Der Feind des Grünen und des sozialen Friedens sind Einfamilenhaussiedlungen, die zudem im höchten Maße unökologisch und nicht demographiefest sind. Maßstab für den Städtebau müssen auch die Charta von Leipzig und die Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltfragen (siehe Hauptgutachten 2016) sein. GL ist Teil der Region Köln und muss auch seinen Beitrag in der Kooperaton mit dem aus allen Nähten platzenden Köln liefern, nicht als Schlafstadt, sondern als Stadt hoher Qualität in einem polyzentrischen Netzwerk, das ist Moderne!

    Sascha Gajewski, Bürger in GL und Mitiniator der gemeinwohlorientierten Genossenschaftsinititative STADTRAUM 5und4