Pferde jeder Größe waren am vergangenen Sonntag auf der Stuten- und Fohlenschau beim Hebborner Hof in Bergisch Gladbach vertreten. Die Schau lockte rund 600 Besucher an, die sich bei strahlendem Wetter von den Tieren begeistert zeigten.

„Wir haben hier ein optimales Ausstellungsgelände. Hofbesitzer Peter Lautz und alle weiteren Helfer haben eine sehr gute Arbeit geleistet, um diese große Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, lobte auch Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke.

Insgesamt wurden auf dem Hebborner Hof circa 100 Pferde unterschiedlicher Rassen, wie Shetlandponys, Reitponys, Haflinger, Fjordpferde, Isländer und Kaltblut einer Fachjury präsentiert und in Bezug auf Körperbau und Bewegung bewertet. Für jede Rasse wurden anschließend Siegerstuten und Siegerfohlen ausgezeichnet.

Bei der sogenannten Stuteneintragung, bei der dreijährige Stuten anhand verschiedener Kriterien bewertet werden, siegte Fjordstute „Ophelia“ aus Bergisch Gladbach-Refrath, vom Fjordpferde Gestüt Gut Beningsfeld von Josef Borsbach. Insgesamt haben sich 16 von 20 Stuten für die weiterführende Eliteschau in Mönchengladbach qualifiziert.

„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Natürlich freut es uns besonders, dass die Gesamtsiegerin aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis kommt“, so Karl-Jürgen Krings, Zuchtberater des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Die Stuten- und Fohlenschau fand in Kooperation des Rheinisch-Bergischem Kreises, des Oberbergischen Kreises sowie des Rhein-Sieg Kreises zum dritten Mal in Folge statt.

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.