Die Eissporthalle an der Saaler Mühle in Bergisch Gladbach-Refrath

Die Eissporthalle an der Saaler Mühle. Foto: Archiv

Alle Verträge sind unterzeichnet, ESV übernimmt ab 01.09.2017 den Betrieb der Eissporthalle Bergisch Gladbach. Eine Eröffnungsfeier ist für das Monatsende geplant, im ersten Betriebsjahr soll eine gründliche Bestandsaufnahme gemacht werden. 

Nachdem notariell der sogenannte Heimfall der Eissporthalle an die Stadt Bergisch Gladbach zum 1. September 2017 beurkundet worden ist, wurde nun auch zwischen der Stadt und dem ESV Bergisch Gladbach der neue Betreibervertrag geschlossen. Ab dem 1. September 2017 ist damit der ESV für den weiteren Betrieb der Eissporthalle verantwortlich.

Der ESV hatte sich nach Gesprächen mit Bürgermeister Lutz Urbach und dem bisherigen Betreiber bereit erklärt, den Betrieb der Halle weiterzuführen, um das Angebot des Eissports für die Bürger und den Verein aufrecht zu erhalten. Auch der Ausschuss für Bildung, Kultur, Schule und Sport der Stadt Bergisch Gladbach hatte für Abschluss eines Betreibervertrages im Juli grünes Licht gegeben.

Der Vertrag des ESV mit der Stadt sieht vor, dass im Rahmen der ersten Saison eine umfangreiche gemeinsame Bestandsaufnahme und Planung der mittel- und langfristig notwendigen Investitionen und ihrer Finanzierungsmöglichkeiten erarbeitet wird.

In den vergangenen Jahren wurde offensichtlich nur das absolut notwendigste für Erhaltung und Renovierung getan, so dass sich in der Halle einiges an Investitionsstau aufgebaut hat. Um die hierfür notwendigen Planungen anzugehen, sind erst jetzt mit der Unterzeichnung aller Verträge die notwendigen Grundlagen geschaffen.

Mit dem bisherigen Betreiber Eissporthalle Bergisch Gladbach GmbH & Co.KG wurde eine Einigung über die Übernahme des Inventars erzielt und auch einer der beiden Mitarbeiter der Eishalle soll übernommen werden. Der andere, der ehemalige Betriebsleiter Klaus Wetter, geht zwar ab 1. September in Rente, hat aber dem Verein seine weitere Unterstützung bereits fest zugesagt. Ab dem 1. Oktober wird dann zusätzlich ein neuer Betriebsleiter einsteigen, der auch bereits gefunden wurde.

Foto: Andreas Dick

Nach monatelangem Warten kann es jetzt also endlich losgehen. Die normalerweise in der Sommerpause stattfindenden Arbeiten zur Saisonvorbereitung müssen jetzt innerhalb kürzester Zeit erbracht werden, dazu einige kleinere Renovierungsarbeiten und Verschönerungen. Zahlreiche Vereinsmitglieder und Unterstützer haben bereits ihre Unterstützung zugesagt, weitere Unterstützung ist aber immer gerne willkommen.

Der Verein plant derzeit, die Eisaufbereitung bis zur zweiten Septemberwoche abzuschließen, so dass dann zumindest die Bergisch Gladbacher Schulen und die Mannschaften des Vereins mit dem Eislaufen beginnen können. Eine offizielle Eröffnungsfeier für das Publikum ist derzeit für Ende September geplant, das endgültige Datum wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Der ESV Bergisch Gladbach e. V. – genannt die RealStars – entstand 2002 durch den Umbau des damaligen Eislaufvereins und ist der einzige reine Eissportverein im Rheinisch Bergischen Kreis. Er konzentriert sich mit derzeit rund 150 Mitgliedern ganz auf Eishockey und da besonders auf die Jugendarbeit. In allen Altersklassen sind Mannschaften zum offiziellen Spielbetrieb des Eishockeyverbandes NRW gemeldet.

Weitere Beiträge zum Thema:

ESV traut sich den Betrieb der Eissporthalle zu

Ein Rettungsplan für die Eissporthalle

image_pdfPDFimage_printDrucken

RealStars

Wir sind der einzige Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis! Der ESV Bergisch Gladbach e. V. - RealStars- entstand 2002 durch den Umbau des ehemaligen Eislaufvereins in einen Spartenverein. Besonders wichtig ist uns die Arbeit im Nachwuchsbereich, fast 100 Kinder spielen und erlernen bei uns die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.