Bei Kindern unter drei Jahren kommt Bergisch Gladbach auf eine Betreuungsquote von 42,5 Prozent, davon entfallen 35,6 Prozentpunkte auf Kitas, 6,6 auf Tagesmütter. Damit liegt die Stadt über dem Landesdurchschnitt von 37,5 Prozent.

Allerdings wird in GL nur in 49,6 Prozent der Plätze eine Ganztagsbetreuung geboten. Die Daten basieren auf aktuellen Vorab-Meldungen der Jugendämter an die Landesregierung, die vom  WDR ausgewertet und in Grafiken verarbeitet wurden

Demnach haben die Städte die U3-Betreuungsplätzen zwar stark ausgebaut. Mehr als ein Drittel aller Plätze sei in den vergangenen fünf Jahren geschaffen worden.

Allerdings deckt das immer noch nicht den Bedarf, laut Bundesfamilienministeriums wünschen sich in NRW wünschen 41,9 Prozent aller Eltern von Kindern unter drei Jahren einen Betreuungsplatz. Demnach würden rein rechnerisch mehr als 20.000 U3-Plätze fehlen. In Bergisch Gladbach dagegen gibt es nach diesem Maßstab sogar schon zu viel Kita-Plätze für die ganz Kleinen.

Die Bertelsmann-Stiftung hat eine bundesweite Studie vorgelegt, allerdings die Daten für die einzelnen Kreise und Kreisfreien Städte noch nicht veröffentlich. Das diesjährige Monitoring zeige eine tendenzielle Verbesserung der Quantität und auch der Qualität der Kitas. Die Bildungschancen der Kinder seien aber weiterhin in hohem Maße von ihrem Wohnort abhängig, von Land und Stadt.

Laut Bertelsmann hat sich in den Krippen und Kindergärten in NRW die Personalbetreuung zuletzt kaum verbessert. Bei den unter Dreijährigen waren 2016 ein Erzieher für 3,8 Kinder zuständig, 2012 waren es 3,7. In der Altersstufe ab drei Jahren kamen 2016 auf einen Erzieher 9,0 Kinder. 2012 waren es demnach noch 9,8. 

Nach Ansicht Bertelsmann-Stiftung ist in Kitas ein Personalschlüssel von 1 zu 3 und im Kindergarten von 1 zu 7,5 ideal. Das erreichen in 53 Kreisen und kreisfreien Städten in NRW nur ganz wenige Krippen und kein einziger Kindergarten. Die Daten für Bergisch Gladbach sind in diesem Punkt noch nicht zugänglich. 

Weitere Beiträge zum Thema:

In Kitas fehlen 168 Plätze – jetzt wird gebaut

Zu wenig Kita-Plätze, aber (noch) keine Klagen

Jugendamt wirbt für Tagespflege – und um Tagesmütter

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.