Die Belkaw hat in Hebborn Bakterien im Trinkwasser festgestellt, erneut muss das Leitungsnetz mit Chlor gespült werden. Zudem gelten einige Vorsichtsmaßnahmen.

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”BITTE VORLESEN”]

Der Versorger Belkaw hat am Donnerstag bei Wasseruntersuchungen in der Jägerstraße eine bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers durch Keime festgestellt. Bei den Bakterien handele es sich um Enterokokken. Sie könnten unter Umständen beim Menschen z.B. zu Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall und Erbrechen führen, teilte die Belkaw am Freitagnachmittag mit.

Bis auf Weiteres gelte ein vorbeugendes Abkochgebot für das Trinkwasser. Diese Maßnahme gelte zunächst bis kommenden Dienstag, teilte das Gesundheitsamt des Kreises RheinBerg mit.  Dann sollen die Ergebnisse einer Beprobung des Belkaw-Trinkwassernetzes vorliegen. Bei gesundheitlichen Beschwerden wird empfohlen, den Hausarzt aufzusuchen.

Bereits vor einem Jahr waren im gleichen Bereich Bakterien gefunden worden; damals hatte die Belkaw das Wasser wochenlang gechlort, die Ursache war nie gefunden worden.

Zur Ursache der aktuelle Verkeimung sei noch nichts bekannt, sagt die Belkaw. Parallel zur Ursachenforschung seien aber bereits Maßnahmen zur Behebung der Störung eingeleitet worden. Noch am Donnerstag war mit der Spülung der Leitung begonnen worden. 

Zudem ordnete das Gesundheitsamt eine Chlorung an. Damit wird das Wassernetz desinfiziert. Die Chlorung sei lebensmittelrechtlich zulässig und für die Verbraucher gesundheitlich unbedenklich. Bei der Was-serentnahme kann es  aber zu einer leichten Geruchsbildung kommen.

Das müssen Sie über Enterokokken im Trinkwasser wissen

Betroffen sind: Hebborn, östliche Teile von Schildgen, östliche Teilbereiche der Hauptstraße und einige davon abgehende Straßen in Bergisch Gladbach gehören (Details siehe unten). In anderen Stadtgebiete ist die Trinkwasserversorgung nicht betroffen.

Weitere Hinweise der Belkaw

In oben genannten Gebieten gilt das Abkochgebot. Um evtl. Erkrankungen zu vermeiden soll das Wasser für die folgenden Zwecke mindestens 3 Minuten sprudelnd gekocht werden:

Zubereitung von Nahrung insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, alte und kranke Menschen

  • Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
  • Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken
  • Zähne putzen
  • Medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung, Inhalation etc.)

Das abgekochte Wasser ist unbedenklich und kann ganz normal weiter verwendet werden. Für die Körperpflege (waschen, duschen, baden) muss das Wasser nicht abgekocht werden. Dabei sollte man lediglich darauf achten, dass das Wasser nicht getrunken wird oder auf offene Wunden kommt. Für Haustiere und Vieh wird kein abgekochtes Wasser benötigt, ebensowenig wie für die Toilettenspülung.

Zum potentiell betroffenen Bereich gehören folgende Straßen:

[responsivevoice voice=”Deutsch Female” buttontext=” “]

Akazienweg, Alte Wipperfürther Str., Am Broich, Am Eichenberg, Am Grünen Weiher, Am Heidetor, Am Kamels-buckel, Am Mühlenberg, Am Reiferbusch, Am Steinberg, Am Steinernen Kreuz, Am Urnenfeld, Am Vogelherd, Am Wapelsberg, Amselweg, An der Engelsfuhr, An der Flora, An der Strunde, Auf dem Horn, Auf dem Kirchenfeld, Auf dem Lichmich, Buschhorner Weg, Dr.-Robert-Koch-Str., Eichenweg, Engelsgut, Eschenweg, Föhrenhöfchen, Fuchskaule, Gemarkenweg, Gerstenschlag, Gertrudenstr., Haferbusch, Hannenbusch, Hauptstr., Hebborner Berg, Hebborner Feld, Hebborner Kirchweg, Hebborner Str., Heiligenstock, Hornstr., Hubertusstr. Im Aspert, Im Drosselhain, Im Kleefeld, In den Stämmen, In der Schlade, Irlenfelder Weg, Jägerhof, Jägerstr., Johannesstr., Kalmüntener Str., Keltenweg, Kürtener Str., Langemarckweg, Laurentiusstr., Lochermühle, Meisenweg, Mutzer Feld, Mutzer Heide, Mutzer Str., Nußbaum, Nußbaumer Berg, Nußbaumer Feld, Nußbaumer Garten, Nußbaumer Str., Nußbaumer Winkel, Odenthaler Str., Olpensgut, Paffrather Str., Pannenberg, Pappelweg, Pe-ter-Landwehr-Str., Platanenweg, Reuterstr., Roggenacker, Romaneyer Str. , Römerfeld, Rommerscheider Str., Sonnenweg, Theodorstr., Töpferweg, Überm Rost, Unterboschbach, Unterhebborn, Voiswinkeler Str., Vollmühlenweg, Waldstr. , Weizenfeld, Zaunkönigweg, Zum Waschbach [/responsivevoice]

Auskünft erteilt das Servicecenter der Belkaw, Telefon 02202 28 55 800 oder beim Gesundheitsamt unter 02202 13 22 42.

Alle Beiträge zum Trinkwasser in Bergisch Gladbach finden Sie hier. 

Nichts verpassen was in GL läuft? Bestellen Sie den kostenlosen Newsletter per E-Mail. Jeden morgen um 7 per Mail. Oder auf WhatsApp.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wie kann es sein, dass es zum vermeintlichen Ende der Trinkwasserkontamination – außer dem banalen Hinweis, das Wasser sei jetzt wieder als Trinkwasser nutzbar – keine weiteren Informationen gibt.
    Ich erwarte vielmehr Ergebnisse zu Fehleranalyse, Verantwortlichen sowie einen Maßnahmenplan, mit welchen Schritten bis wann genau sichergestellt wird, dass sich die aufgetretenen Fehler nicht wiederholen. So eine Vorgehensweise ist in jedem selbstverantwortlich wirtschaftenden Unternehmen Normalität – dasselbe erwarte ich von öffentlichen Institutionen.

    (Dieser Kommentar wurde bearbeitet, weil hier eine Behauptung aufgestellt worden war, die erstens falsch und zweitens rufschädigend war. Die Redaktion)

  2. Welche Straßen betroffen sind kann man der Karte und/oder der Liste am Ende des Beitrags entnehmen. Alle wichtigen Fragen greifen wir in diesem neuen Beitrag auf: in-gl.de/2017/12/16/das-muessen-sie-ueber-enterokokken-im-trinkwasser-wissen-bergisch-gladbach-belkaw/

  3. Seit dem Vorfall vor einem Jahr wird am kath. Krankenhaus unentwegt durch einen blauen Schlauch Wasser gespült. Da fragt man sich, was es damit auf sich hat.

  4. Ich denke das die Carl-Sonnenschein -str. Auch betroffen ist , habe mit Durchfall und Unwohlsein Zutun . Bitte mitteilen ob wir auch betroffen sind.
    Danke

  5. @Andrea Baisieux

    Das weiß kein Mensch. Letztes Jahr ging es mehrere Wochen und eine Ursache ist ja bis heute nicht gefunden worden. Immerhin wurden die Anwohner diesmal direkt informiert. Eine Entschädigung der Belkaw wäre mal ein schönes Signal!