Das Evangelische Krankenhaus Bergisch Gladbach (EVK) und das Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg (VPH) engagieren sich schon seit vielen Jahren für die Frauengesundheit. In der Behandlung von Patientinnen mit Krebserkrankungen gehen die beiden Krankenhäuser künftig gemeinsame Wege gehen.

So bietet Professor Dr. Christian Rudlowski, Chefarzt der Frauenklinik des EVK ab sofort eine Sprechstunde am VPH an und wird dort auch operieren, gemeinsam mit dem Ärzteteam des VPH.

Die beiden gleichberechtigten Partner, die sich auf Augenhöhe begegnen, arbeiten in der Frauenheilkunde nun eng zusammen. Damit sind die beiden Chefärzte Vorreiter in der Region.

„Seit mehr als 10 Jahren gibt es immer mal wieder Überlegungen, sich bei der Behandlung von Krebspatientinnen in Diagnostik und Therapie zu ergänzen“, sagt Dr. Simeon Korth, Chefarzt der Frauenklinik am VPH. Mit diesem Angebot gehen die beiden Experten der Frauenheilkunde einen neuen Weg.

Und das ist gut so. „Denn neue Therapiestandards in der operativen und konservativen Gynäkologie zu entwickeln und im klinischen Einsatz zu etablieren, ist eine große Herausforderung, die am besten gemeinsam gestemmt werden kann“, ergänzt Rudlowski.

Die Frauenkliniken des EVK und VPH haben sich deshalb zum Ziel gesetzt, sich zukünftig eng abzustimmen und das Leistungsspektrum der beiden Fachabteilungen so anzugleichen, dass eine bestmögliche Versorgung der Patienten in der Region gewährleistet ist. Neue Therapiekonzepte in der operativen Gynäkologie und gynäkologischen Onkologie werden an beiden Standorten einheitlich umgesetzt.

Das neue, ganz spezielle Angebot richtet sich insbesondere an die niedergelassenen Ärzte, die sich auf die sehr hohen Standards in beiden Häusern verlassen können. Und davon profitieren die Patientinnen. Mit den beiden Abteilungen schließen sich zwei Bereiche zusammen, die bereits über einen hervorragenden Ruf, auch überregional, verfügen.

Die Sprechstunde von Prof. Rudlowski findet ab sofort jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr als Spezial-Sprechstunde statt. Es ist eine Überweisung durch den niedergelassenen Arzt notwendig. Terminabsprache und weitere Informationen im Sekretariat der VPH-Frauenklinik bei Anke Balensiefer unter der Rufnummer 02204 41-1402, frauenklinik(at)vph-bensberg.de oder im Sekretariat der EVK-Frauenklinik, Rufnummer 02202 122-2400, frauenklinik(at)evk.de

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations)

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.