Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Am Donnerstag heulen alle Sirenen

Foto: Wikipedia/Thomas Schule

Auf Initiative des Innenministeriums findet am Donnerstag (6. September) zum ersten Mal ein sogenannter „Warntag“ in ganz NRW statt. Dabei werden sämtliche Warnmittel erprobt – was sich besonders bei den Sirenen bemerkbar machen wird.

Auch in Bergisch Gladbach findet der Test um 10 Uhr statt. Alle Sirenen heulen auf, zudem gibt es Testwarnungen durch Lautsprecherfahrzeuge und über die Warn-App „NINA“ wird eine Probewarnung versendet, teilt der Kreis RheinBerg mit.

Ziel sei es, die Bevölkerung für das Themenfeld „Warnung“ zu sensibilisieren und die Einwohnerinnen und Einwohner zu informieren, damit sie im Ernstfall richtig reagieren und wissen, wie sie sich selbst helfen können.

In Bergisch Gladbach waren in den vergangenen Jahrzehnten die städtischen Sirenen abgebaut worden; doch schon 2015 hatte der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, elf Anlagen wieder in Betrieb zu nehmen. Seither war von dem Thema nichts mehr zu hören; eine aktuelle Anfrage bliebt bislang unbeantwortet.

Denn inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass trotz Internet und Handys Sirenen sinnvoll sind. Gerade nachts sind im Normalfall der Fernseher und Radio ausgeschaltet und das Handy kann lautlos gestellt sein. Der Heulton einer Sirene ist davon unabhängig.

Im Fokus des landesweiten Warntages steht zunächst die Bedeutung der verschiedenen Sirenensignale, die viele Menschen gar nicht (mehr) kennen:

  • Mit einem auf- und abschwellenden Heulton wird auf eine Gefahr hingewiesen. Verbunden damit ist die Aufforderung, auf Radiodurchsagen zu achten.
  • Ein regelmäßiger Dauerton gibt Entwarnung.

Beim Probealarm werden diese beiden Töne miteinander kombiniert. Neben der Erprobung der Sirenen dient der Tag auch dazu, grundlegende Informationen zu Warnanlässen und Warnmitteln sowie zu Verhaltenshinweisen zu vermitteln.

In den kommenden Jahren soll der Warntag jeweils am ersten Donnerstag im September stattfinden und jedes Jahr einen anderen Themenschwerpunkt aufgreifen.

Weitere Informationen zu dem landesweiten Warntag gibt es auch auf der Internetseite www.warnung.nrw.

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

3 Kommentare zu “Am Donnerstag heulen alle Sirenen”

  1. In Bensberg ist auch nichts zu hören.
    Gibt es Sirenen? Wurden diese nur nicht angestellt? Sind sie beschädigt?
    Beruhigter ist man so jedenfalls nicht.
    Keine tolle Leistung der Stadt.

    KM

  2. Hier in der Nähe des Busbahnhofes in Bensberg war auch nichts zu hören!
    Und NINA hat auch nichts gemeldet.

    Hat Bergisch Gladbach überhaupt mitgemacht??? Oder hat man vergessen die Sirenen einzuschalten ;-)

  3. Also ich höre nix….die App nina gibt auch keine Warnung raus….sitze hier an der Bäckerei kraus an der Richards zanders strasse….

    Mfg koch

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

23Jul15:00- 17:00Trostteddy Stricktreff

24Jul19:30LernCoaching - Infoabend

25Jul15:00- 17:00Kunstgenuss, Kaffee und KuchenFührung durch Sammlung Altmann

27Jul17:00Nordische InspirationVernissage mit Vortrag

27Jul19:00Sentido in Concertmit CD-Release

27Jul21:00Sommerserenade: Flötenklänge

28Jul14:00- 16:00Handwerker-Vorführung: Bandweben und Lokomobile

28Jul14:00- 18:00Fahrradtour mit Flüchtlingen

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X