Grisha Alroi-Arloser

Am Mittwoch steht die Wirtschaft im Fokus der Deutsch-Israelischen Tage – mit Vorträgen, einer Ausstellung und hochkarätigen Gästen. Einer davon ist Grisha Alroi-Arloser, der am NCG Abitur gemacht hat und jetzt Geschäftsführer der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer ist. 

Am Mittwoch wird Grisha Alroi-Arloser um 10:30 Uhr im Nicolaus-Cusanus-Gymnasium (NCG) einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Not macht erfinderisch – Israels Weg vom Entwicklungsland zur Startup-Nation“ halten, nachdem er einen Rundgang durch seine alte Schule gemacht hat.

Um 13:30 Uhr ist Alroi-Arloser im großen Saal im Wirtshaus am Bock zur Eröffnung der historischen Ausstellung „Made in Germany – Deutsche Marken in Israel“, die die engen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel beleuchtet. Parallel dazu wird die 70-jährige Geschichte des Staates Israel in mehr als 30 Informationstafeln  dargestellt. Die Ausstellung ist bis zum 25. November äglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung wurde von der Deutsch-Israelischen Wirtschaftsvereinigung (D-I-W) konzipiert. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) und eine Förderung des Auswärtigen Amtes ermöglichen es, sie zu den deutsch-israelischen Kulturtage in Bergisch Gladbach zu zeigen.

Zur Eröffnung sprechen Roman Salyutov, Leiter der Deutsch-Israelischen Kulturtage, Michaela Engelmeier, Präsidiumsmitglied der DIG, Hildegard Müller, Präsidentin der D-I-W und FDP-Chef Christian Lindner.

Am Nachmittag findet ab 16:30 Uhr in der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) ein Unternehmer-Workshop unter dem Titel Hightech Nation Israel – eine Chance für die Digitalisierung des deutschen Mittelstands“ statt. Auch dort wird Grisha Alroi-Arloser sprechen, gemeinsam mit Charme Rykower, Technologiescout des Landes NRW in Israel, und Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln. Interessierte können sich direkt auf der Webseite der IHK anmelden.

Weitere Beiträge zum Thema:

Deutsch-Israelische Tage wollen Brücken bauen

Prominenter israelischer Journalist zu Gast

Israelische Autorin Lizzie Doron liest in GL

In einem Konzert: Deutsche und israelische Musik(er)

.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.