Mit dem Blau-Weiß Friesdorf steht den SV09ern am Wochenende eine hohe Hürde bevor. Die Bonner sind eine technisch versierte Mannschaft und eine echte Heimmacht. 

Im Kampf um die Meisterschaft in der Mittelrheinliga liegt der SV Bergisch Gladbach 09 nur noch zwei Zähler hinter Primus FC Wegberg-Beeck und hat sogar noch ein Spiel weniger ausgetragen. Jetzt steht allerdings wieder eine hohe Hürde im Weg, am Sonntag (15.15 Uhr) geht es zu Blau-Weiß Friesdorf. Die Bonner sind eine echte Heimmacht und haben bislang 20 ihrer 26 Zähler auf dem eigenen Platz erspielt.

„Wir wollen an die Leistung aus dem letzten Spiel gegen Hennef anknüpfen“, war Trainer Helge Hohl mehr als angetan von der Leistung seiner Kicker. Diesen Schwung wollen die 09er jetzt in den Schlussspurt der Mittelrheinliga mitnehmen, denn noch stehen sieben Spiele aus. Seine Mannschaft sei derzeit einfach gut drauf, fit und hochmotiviert, macht der Coach deutlich, dass er optimistisch in die finale Phase der Saison geht.

Im Match bei den Friesdorfern will der SV 09 wieder offensiv spielen, hoch pressen und generell aktiv sein. Aber natürlich wird das Team einige Details anpassen, um sich noch besser auf den Gegner einzustellen.

Die Blau-Weißen verfolgen einen ähnlichen Ansatz wie die 09er. Sie sind eine technisch versierte Mannschaft, die Fußball spielen will und das auch kann. Dabei wird stets der Vorwärtsgang gewählt. Es wird also schwierig werden, besonders auch, da sich die Elf der Bonner seit dem Hinspiel stark verändert hat.

Einige Spieler verließen in der Winterpause den Verein, im Gegenzug kamen neue Kicker hinzu. „Die Mannschaft hat nicht mehr viel mit dem Team zu tun, das wir im Herbst mit 2:0 geschlagen haben“, weiß Helge Hohl. In der Winterpause schlossen sich mit Lukas Püttmann und Etienne Kamm zwei Friesdorfer dem SV 09 an. Fabian Djemail schlug unterdessen den Weg in die entgegensetzte Richtung ein.

Personell sieht es weiter gut aus. Zwar gab es einige kleine Wehwehchen aus dem Hennef-Spiel, bis zum Sonntag sollten diese aber auskuriert sein und alle Akteure einsatzbereit sein.

U19: Pokal-Kracher gegen Bayer 04 Leverkusen

Eine 1:4 (1:2)-Niederlage kassierte die U19 in der Mittelrheinliga gegen Jugendsport Wenau. Dabei gingen die 09er durch Semih Erik sogar in Führung, doch noch vor der Pause drehten die Gäste die Partie und machten dann im zweiten Durchgang alles klar.

Nun wartet aber ein ganz besonders Highlight auf die 09er. Im Halbfinale um den Mittelrheinpokal kommt am Dienstagabend (19 Uhr) mit Bayer 04 Leverkusen ein echter Hochkaräter in den Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park. Keine Frage, dass die Elf von Giuseppe Avellino als Außenseiter ins Spiel geht.

In der Liga geht es am Sonntag (11 Uhr) ebenfalls an der Flora wieder um wichtige Punkte in der Mittelrheinliga. Dann steht mit dem Tabellenzweiten FC Hennef die nächste ganz schwere Aufgabe auf dem Spielplan.

Eiting-Elf fordert den Fünften

In einem dramatischen Spiel setzte sich die U17 in der Mittelrheinliga mit 4:3 (1:1) beim SV Deutz 05 durch. Den Ausgleich der Kölner in der Schlussminute konterte Matthias Wybierek postwendend zum vielumjubelten Siegtreffer. Auch das Tor zum 1:0 ging auf sein Konto. Jonathan Asmeron und Hanif Tchazodi trafen ebenfalls für die Elf von Trainer Felix Eiting, die jetzt bis auf einen Zähler an die Achtplatzierten Deutzer herangerückt sind.

Am Samstag (16 Uhr) wartet bei Borussia Lindenthal-Hohenlind schon die nächste harte Nuss. Aber vielleicht ist mit dem Schwung aus dem letzten Sieg auch etwas beim Tabellenfünften drin.

Reise zum SC West Köln

Einen nicht minder wichtigen Sieg feierte die U16 in der Bezirksliga mit dem 7:2 (4:1) gegen Südwest Köln. Tim Puzalowski erzielte die ersten drei Tore, Ahmethan Kayhan traf doppelt und auch Phil Kramer sowie Philipp Küpper waren erfolgreich.

Nun geht es zum SC West Köln, der noch vier Punkte vor den Nullneunern liegt. Anpfiff ist am Samstag um 17.15 Uhr.

Tabellenspitze verteidigen

Nach der Osterpause steigt am Wochenende auch die U15 in der Bezirksliga wieder in die Meisterschaft ein. Der Tabellenführer reist zum FC Pesch und will dort seine Spitzenposition verteidigen. Die Kölner liegen auf dem vorletzten Platz, konnten zuletzt aber einen Punkt beim 1. FC Niederkassel ergattern. Das Match wird sicherlich kein Selbstläufer.

U14 erwartet 1. FC Düren

In der Mittelrheinliga erwartet die U14 den 1. FC Düren. Beide Teams trennen derzeit nur vier Zähler und mit einem Erfolg könnte die Mannschaft von Coach Calvin Hardt den Konkurrenten schon vorentscheidend distanzieren. Anpfiff im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.