+ Bezahlter Beitrag +

Im Mai erwacht die Natur richtig zum Leben, und auch wir werden aktiv. Außen. Doch täte nicht auch die eine oder andere Entwicklung im Inneren gut?

Der Wonnemonat Mai: draußen in der Natur wird es wieder warm. Die Blätter und Blumen sprießen. Die Natur erwacht so richtig zu neuem Leben. Der Frühling ist fast vorbei und der Sommer naht.

Wir genießen die Wärme und das Licht der Sonne. Es ist Zeit zu pflanzen und wieder draußen zu arbeiten. Wir gestalten den Garten machen sauber und renovieren vielleicht unser Heim.

Es ist Zeit für NEUES!

Im Außen sind die meisten von uns da sehr aktiv. Doch wie sieht es eigentlich in mir aus? Täte da nicht vielleicht auch die ein oder andere Veränderung gut?

Eigentlich wollte ich immer schon mal, …. . Können Sie diesen Satz zu Ende führen?

Was ist es, dass sie schon immer mal in Angriff nehmen wollten – aber doch nicht taten?

Damit meine ich jetzt keine therapeutische Seelenreinigung – die kann es sein, muss es aber nicht.

Was wurde aus den guten Vorsätzen: die Radtour, die Wanderung mit Freunden, der Kurzurlaub mit der
Familie, die Anmeldung zum VHS-Kurs, ….

Wenn wir uns Veränderung in unserem Leben vornehmen, ist das ein erster guter Schritt. Doch ein alter
Bekannter in uns lässt nicht lange auf sich warten: unser „innerer Schweinehund”.

Er erklärt uns, dass Veränderung Unsicherheit bringt, aufwendig ist, vielleicht sogar gar nicht machbar. Und da uns diese Stimme so wohlbekannt und vertraut erscheint, sind wir schnell dabei, unsere Veränderungspläne wieder in die innere Schublade zu legen.

Was ist denn da bei der Gartenarbeit im Mai anders? Ich denke, die meisten von uns nehmen die harte
Gartenarbeit wie Umgraben, Vertikutieren, Trimmen, Hecke schneiden etc. in Kauf. Keiner von uns freut
sich wirklich auf die Arbeit, aber wir freuen uns auf das sichtbare Ergebnis!

Wir genießen die saubere Terrasse, die duftenden Blumen und das leuchtende Grün. Das wäre alles nicht, so attraktiv, wenn wir vorher keinen Einsatz gezeigt hätten.

Bei unseren inneren Vorhaben, ist der vorher / nachher-Effekt oft nicht sooo sichtbar, vorher war ja
laut unserem „inneren Schweinehund” eigentlich alles o.k. Was soll denn da besser werden?

Trotzdem weiß ein anderer Teil in mir, dass regelmäßige Bewegung meiner Fitness guttun würde und ich sonst abbaue. Oder das Zeit mit der Familie eigentlich bei all der Arbeit wieder dringend Not täte, um zu
wissen, was bei den Kids so läuft. Aber wenn es nicht richtig kracht – besteht nicht so die Notwendigkeit neue Mühe auf sich zu laden – es ist ja ganz o.k. wie es ist.

Aber wollen Sie nur ganz o.k. leben, oder wollen Sie Ihr Leben wie Ihre Terrasse genießen und sich dran erfreuen?

Dann sind Hausputz, Neugestaltung und Veränderung immer wieder mal notwendig. Doch es gibt auch Veränderungen, die sich einfach ereignen: wir werden älter, die Rente naht. Dadurch geschieht ein Umbruch im Leben.

Der Tagesablauf will neu gestaltet sein. Nicht wenige „fallen in ein Loch”, weil die Arbeit den Tag bestimmte und nun wegfällt. Doch seien Sie kreativ. Solche Art der Veränderung fliegt uns nicht an wie ein Schnupfen – sie ist vorhersehbar und kann gestaltet werden.

Welche Veränderung wollen Sie aktiv gestalten und sich nicht von Ihrem „Inneren Schweinehund” klein reden lassen?

Einen achtsamen Alltag und einen erholsamen Urlaub wünsche ich Ihnen!

Gerne bin ich da mit Ihnen im Gespräch! Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie ein kostenloses Kennenlerngespräch!

Ihre Ute Rabert

Ute Rabert ist seit 2006 Inhaberin von Pluspunkt Perspektiventwicklung, ein Coachingunternehmen und zertifizierter Bildungsträger, der unter anderem im Bereich der Berufszielfindung und des Bewerbungscoachings tätig ist.

Als Anbieter ganzheitlicher Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung wird das Coachingangebot durch die heilpraktische Praxis für Psychotherapie ergänzt.

Pluspunkt Perspektiventwicklung
Ute Rabert, Gerstenschlag 30, 51467 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 251 581
mail@perspektiventwicklung.eu – Website

Weitere Beiträge zum Thema

Von den Masken im Karneval – und im Alltag

Wie Sie Ihre guten Vorsätze 2019 tatsächlich umsetzen

Das Berufsjahr 2019 gezielt vorbereiten

.

Ute Rabert

ist seit 2006 Inhaberin von Pluspunkt Perspektiventwicklung, ein Coachingunternehmen und zertifizierter Bildungsträger. Sie ist unter anderem im Bereich der Berufszielfindung und des Bewerbungscoachings tätig.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.