Die Passion Cheer Unit des TV Refrath 1893 e. V. startete mit insgesamt vier Teams in die von vielen Veränderungen geprägte Saison 2019. Dennoch konnten sie zwei hervorragende Platzierungen gewinnen. Schauen Sie selbst.

Die Cadets der Passion Cheer Unit überzeugten bei der ELITE Cheerleading Championship mit ihrer Perfomance und durften einen Pokal für den verdienten fünften Platz in der Kategorie Peewee Level 1 mit nach Bergisch Gladbach nehmen.

Die „Captains” (Junior Allgirl Level 3) und die „Cadets” (Peewee Level 1) waren als neu zusammengestellte Teams in ihre erste Saison gestartet. Die „Majors” (Junior Allgirl) wagten in dieser Saison den Sprung in den höheren Level 4 und die „Chiefs” (Senior AllGirl) starteten ebenfalls im Level 4.

Sie können jedes Foto mit einem Klick groß stellen und dann durch die Fotogalerie gehen.

Neben den grundlegend neuen Voraussetzungen für alle Cheerleader mussten auch verletzungsbedingte Ausfälle in fast allen Teams verkraftet werden.

Besonders den „Chiefs” (Fotos unten) und „Captains” (Fotos oben), welche kurz vor der Deutschen Meisterschaft und der ELITE Cheer Championship mit Verletzungen zu kämpfen hatten, gebührt angesichts der widrigen Umstände für ihre dort erbrachten Leistungen großer Respekt.

Immerhin gab es in dieser Saison zwei hervorragende Platzierungen: Bei der Regionalmeisterschaft West durften sich die „Chiefs” über einen fantastischen zweiten Platz freuen.

Schließlich beendeten die jungen „Cadets” (Fotos oben und unten) am vergangenen Wochenende die Saison 2019 bei Europas größtem internationalen Cheerleading-Event mit einer grandiosen Performance und wurden dafür mit dem fünften Platz und einem Pokal belohnt.

Die Freude war unglaublich groß! Die Emotionen der Mädchen und des „coolsten Jung“ aus Bergisch Gladbach, sowie deren Eltern, Trainern und Betreuern waren überwältigend.

Die Cadets widmeten ihren Erfolg besonders ihrer Trainerin Nina, die sich am vorangegangenen Tag während ihrer eigenen Performance mit den „Chiefs” verletzte und deshalb am dritten und letzten Tag der ELITE Cheerleading Championship nicht anwesend sein konnte.

Nina, eine der Trainerinnen der „Cadets” und Team-Mitglied der „Chiefs”, vor ihrem Auftritt bei der ELITE Cheerleading Championship im Movie Park Germany.

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!

Zeit zu verschnaufen bleibt nicht, denn ab sofort wird für die Saison 2020 trainiert!

Da sich Cheerleading einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wurde das Wettkampfsystem entzerrt und findet zukünftig auf drei Meisterschafts-Ebenen statt.

Wir hoffen, dass sich alle Teams am 30. November auf der Landesmeisterschaft NRW für die Regionalmeisterschaft West qualifizieren und wir auch nächstes Jahr an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen dürfen.

Ob die Passion Cheer Unit im nächsten Jahr an der ELITE Cheerleading Championship teilnehmen wird, ist noch nicht beschlossen. Auch bei dieser Meisterschaft wächst die Teilnehmerzahl ständig an, so dass die Veranstaltung zukünftig auf vier Veranstaltungstage über zwei Wochenenden ausgeweitet werden soll.

Im ungünstigsten Fall würde das bedeuten, dass die vier Teams der Passion Cheer Unit über alle vier Tage verteilt antreten müssten, was mit einer großen organisatorischen und finanziellen Belastung für den Verein verbunden wäre.

Daher ein Aufruf in eigener Sache!

Cheerleading ist ein Leistungssport, der vor allem bei jungen Frauen aber auch immer mehr jungen Männern an Beliebtheit gewinnt.

Cheerleading ist Turnen, Akrobatik, Tanz, Show und vor allem ein Teamsport.

Wie in den meisten Sportarten gehört auch beim Cheerleading der Wettkampf dazu.

Cheerleader sind ehrgeizig, leistungsorientiert, gehen an ihre Grenzen und wollen sich natürlich mit anderen Cheerleadern messen. Cheerleading ist ein zeitaufwendiger und dabei nicht nur ein körperlich, sondern auch ein finanziell anspruchsvoller Sport. Es braucht die Uniformen, Musiklizenzen, besondere Trainingsgeräte wie z. B. „Airtracks“, die Teilnahme an Cheer-Workshops (Cheer-Camps), Sondertrainings und natürlich die Finanzierung der Teilnahme an weiteren interessanten Wettkämpfen.

Daher suchen wir Sponsoren für unsere talentierten jungen Sportlerinnen und Sportler der Passion Cheer Unit. Falls Sie uns finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage.

Weitere Beiträge zum Thema:

„Megacool”: Probetraining mit der Passion Cheer Unit

„Cheers“: Platz Drei bei Deutscher Meisterschaft

.

Oskar Groh

ist leidenschaftlicher Informatiker, mit einem Gesellenbrief als Goldschmied, WebHosting-Provider, Amateur-Fotograf, technikbesessen und bekennender Cheer-Dad, der gerne über Erlebtes und Gelerntes schreibt. Der gebürtige Ruhrpottler zog 2006 nach Bergisch Gladbach und ist inzwischen vollständig migriert!

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.