Die Stadtverwaltung hatte zuletzt mitgeteilt, dass die Deckel-Sammlung durch den gemeinnützigen Verein „Deckel drauf e.V.“ deutschlandweit und damit auch in Bergisch Gladbach zum 30. Juni 2019 eingestellt werden muss. Doch jetzt gibt es eine lokale Lösung.

Der Verein „Deckel drauf” hatte dazu aufgerufen, Plastikdeckel von Flaschen und Milchtüten zu sammeln, da sie aus wiederverwertbaren Kunststoffen (HDPE oder PP) bestehen und eigentlich einen wertvollem Recycling-Rohstoff darstellen.

Diese Deckel werden an Recyclingunternehmen verkauft, der Verkaufserlös kommt dann dem Projekt „End Polio Now“ zugute. Mit dem Geld werden Impfungen gegen Kinderlähmungen auf der ganzen Welt finanziert.

Nun haben sich aber die Beteiligten, insbesondere der Bergisch Gladbacher Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB), die Rotary Clubs und der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) zu dem wichtigen Thema Gedanken gemacht.

Mit dem guten Ergebnis, dass für die Nutzerinnen und Nutzer ab dem 1. Juli 2019 alles bleibt wie gehabt. Die Plastik-Deckel können weiter gesammelt und an den bekannten Sammelstellen in Bergisch Gladbach abgegeben werden.

Der BAV bedankt sich für das Engagement der Bürgerinnen und Bürger und der Abfallentsorgungsbetriebe im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis.

Für Bergisch Gladbach bedeutet das konkret, dass die Plastik-Deckel am Wertstoffhof Kippemühle, am Betriebshof Obereschbach und am Schadstoffmobil abgegeben werden können. Zudem gibt es zahlreiche andere Stellen beispielsweise in Supermärkten und anderen Geschäften, die die Sammlung unterstützen.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.