Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Bloss nicht anfassen: Eichenprozessionsspinner

Diese Raupe breitet sich zum Teil explosionsartig aus

Auch in Bergisch Gladbach breitet sich eine unangenehme Raupe aus: Der Eichenprozessionsspinner kann zu Hautreizungen, vor allem bei Kindern aber auch zu gravierenden Gesundheitsschäden führen.

Nachdem bereits in vielen Regionen der Republik Warnungen ausgerufen wurden, tritt der Eichenprozessionsspinner seit einigen Tagen offenbar vermehrt auch im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach auf.

Beispielsweise kann es zu Hautreizungen kommen, wenn man mit den feinen Gifthärchen in Berührung kommt. Deshalb ist insbesondere bei Kindern darauf zu achten, dass der Kontakt vermieden wird.

Die städtischen Gärtner und Baumpfleger gehen zur Zeit verstärkt gegen die Ausbreitung der Raupen vor. Besonders gefährdete Orte im Stadtgebiet werden von StadtGrün kontrolliert; auf befallenen Grünflächen oder Spielplätzen werden Raupengespinste mit Sauggeräten bekämpft. Dazu tragen die Kolleginnen und Kollegen Schutzanzüge, um Verletzungen am eigenen Körper zu vermeiden.

Privatpersonen sollten sich auch bei Befall an eigenen Bäumen an fachkundige Firmen des Garten- und Landschaftsbaus oder der Baumpflege wenden und keinesfalls selbst zur Tat schreiten. Bei Vorkommen des Eichenprozessionsspinners an Kinderspielplätzen, auf Friedhöfen oder öffentlichen Grünflächen kann die Abteilung StadtGrün informiert werden, Tel. 02202 141378, E-Mail: geschaeftsstelle.fb8@stadt-gl.de.

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

2 Kommentare zu “Bloss nicht anfassen: Eichenprozessionsspinner”

  1. “Bloß nicht anfassen” …. das gilt für Vieles in der Natur: Brennesseln, Disteln, die Herkulespflanze, Nesselquallen, ein Wespennest, …. die Liste ist endlos, und keins davon ist agressiv, erzeugt aber ‘Hautreizungen’, manchmal etwas mehr (ich will einen Allergieausbruch oder dergleichen nicht herunterspielen, ich weiß, was das für den Betroffenen bedeutet); aber das sind Erscheinungen der Natur, die so alt und so normal sind wie alles Natürliche.

    Und uns fällt nichts Besseres ein, als solche Raupen und andere Insekten gnadenlos und mit viel Aufwand und Kosten und Schaden für die Umwelt zu vernichten – gut für die Wirtschaft, damit verdienen viele Geld, aber das sorgt z.B. nicht für die Bestäubung unserer Nutzpflanzen.

    Ich war auch mal jung und habe meine kleinen, schmerzhaften Erfahrungen gemacht – einen besseren Lerneffekt gibt’s nicht, und: ich lebe noch und bin kerngesund! Vermutlich sind’s ja andere, die sich wundern, daß wir kaum noch Insekten haben ……

  2. Neue Schilder für Radfahrer in der Fußgängerzone
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Schritttempo für Radfahrer heißt; max. 6 km/h! Übrigens; ein gesunder junger Mensch schafft das auch. Dass sollte besser heißen; Radfahrer absteigen!
    Joachim Rolle
    Häuser Dombach 2
    51465 Bergisch Gladbach

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns!

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

14Okt12:00- 14:00Malzeit im CaféMalen für Erwachsene

15Okt15:00YuliSeniorenkino

15Okt15:15Denkmal des MonatsSt. Engelbert

15Okt16:30Hotel WinterschlafBilderbuchkino im Forum

15Okt18:00Gespräch mit den Sammlern

16Okt13:00- 15:15Smartphone-Kurs WhatsApp

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
X