Aufgrund der hohen Resonanz im vergangenen Jahr haben sich die Kooperationspartner der Seniorenkulturwoche entschlossen, die Angebote auf zwei Wochen auszudehnen. Die Programmhefte liegen aus.

Gemeinsam haben sich die rund 40 Kooperationspartner, das Seniorenbüro und das Kulturbüro dazu entschlossen die zahlreichen Veranstaltungen in zwei Wochen statt einer stattfinden zu lassen. Das hatte die Folge, dass sich noch mehr Vereine und Kooperationspartner meldeten, so dass in den diesjährigen Kulturwochen rund 100 Veranstaltungen angeboten werden können. Vom 7. bis zum 22. September wird den Seniorinnen und Senioren und solche, die es noch werden wollen einiges geboten.

Das Programmheft ist seit Dienstag, den 16. Juli, in allen Veranstaltungsstätten, den Rathäusern und im Bürgerbüro ausgelegt. Zudem kann das umfangreiche Programm im Internet eingesehen werden.

„Aufgrund der hohen Resonanz in den vergangenen Jahren, haben wir uns entschlossen die Angebote etwas zu entzerren, damit alle, die teilnehmen möchten, die Chance haben wirklich viele Veranstaltungen zu besuchen. Wir freuen uns jetzt ein noch umfangreicheres Programm anbieten zu können“, erläutert Petra Weymans, die Leiterin des Kulturbüros, die Entscheidung über die Verlängerung.

Seniorinnen und Senioren sind vielseitig interessiert, und entsprechend breit gefächert ist das Angebot der Seniorenkulturwoche: (Mitsing-)Konzerte, Vorträge, Theater, PC-, Smartphone- und Tablet- Workshops, kreative und sportliche Aktivitäten – und das ist noch längst nicht alles!

Im CBT Wohnhaus können sich Besucherinnen und Besucher auf eine kulinarische Reise durch Deutschland begeben – beinahe täglich gibt es ein Dreigängemenü mit Mineralwasser und Kaffee für 6,50 Euro.

Wegen der großen Resonanz in den vergangenen Jahren gibt es auch wieder den Workshop „dementia+art“, die sich mit dem Thema Demenz beschäftigt.

„Seniorin oder Senior sein heißt nicht sich hinterm Ofen verstecken zu müssen. Das beweist unser Programm wieder einmal ganz eindrucksvoll“, freut sich Lisa Klemt vom städtischen Seniorenbüro über die starke Beteiligung der Einrichtungen im Stadtgebiet. „Und vielen, die ihre Schwellenangst vor Vereinen oder Gruppen überwinden wollen, wird hier der Einstieg wesentlich erleichtert, indem sie ganz unverbindlich reinschnuppern können.“ So bieten die „Silbertöne“, der Seniorinnenchor der Städtischen Max-Bruch-Musikschule, Schnupperstunden auch. Auch der Seniorenchor „Intermelodie Dreiklang“ bietet diese Möglichkeit.

Das vielseitige Programm bietet auch generationsübergreifende Angebote, wie den achten Mini-Marathon auf der Margaretenhöhe. Am Dienstag, den 10. September 2019, laufen hier Kindergartenkinder gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren Runden im Park des CBT-Wohnhauses – dieses Angebot ist auch mit Rollator und Rollstuhl mitmachbar.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Programm:

Samstag, 7. September 2019: Taschengeldbörse
Informationen und Beratung
Uhrzeit: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort: Stadt- und Kulturfest, Konrad-Adenauer-Platz, 51465 Bergisch Gladbach, Stadtmitte

Sonntag, 8. September 2019: Pfarrer Hochstetter und sein Ziel mit der Senioreneinrichtung
Vortrag von Frau Schumacher
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Ort: Helmut-Hochstetter-Haus, An der Jüch 49, 51465 Bergisch Gladbach, Stadtmitte

Montag, 9. September 2019: Schnuppern im Frauenchor „Silbertöne“
unter Leitung von Birgit Bendfeld
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Ort: Städtische Max-Bruch-Musikschule, Raum 217 (nicht barrierefrei erreichbar) Langemarckweg 14, 51465 Bergisch Gladbach, Stadtmitte

Dienstag, 10. September 2019: 8. Mini-Marathonlauf Margaretenhöhe
Senior*innen und Kindergartenkinder laufen wieder gemeinsam Runden durch den Park des Wohnhauses. Beteiligung auch mit Rollator oder Rollstuhl möglich.
Uhrzeit: 10.30 Uhr
Ort: CBT-Wohnhaus Margaretenhöhe, Margaretenhöhe 24, 51465 Bergisch Gladbach, Stadtmitte

Mittwoch, 11. September 2019: Kunstwerke drucken mit der Mini-Tiefdruckerpresse
Workshop
Uhrzeit: 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach, 51465 Bergisch Gladbach
Teilnahmebeitrag: 4,50 € inkl. Kaffee und Plätzchen

Das Komplette Programm finden Sie hier:

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.