Holger Müller (r.) und Rainer Deppe nach der Landtagswahl 2017

Mit dem Tod von Holger Müller ist der Kreis RheinBerg bis zur nächsten NRW-Wahl nur mit einem Abgeordneten im Landtag vertreten: mit Rainer Deppe, dessen Arbeitsbereich sich erweitert hat.

Der Rheinisch-Bergische Kreis besteht aus zwei Landtags-Wahlkreisen, stellt also zwei direkt gewählte Abgeordnete. Für RheinBerg 1 (Bergisch Gladbach und Rösrath) war das bislang Holger Müller (CDU), der im Juni gestorben ist.

Für ist rückte inzwischen über die Landesliste der CDU Hendrik Schmitz aus Baesweiler in den Landtag nach.

Rainer Deppe, der in RheinBerg 2 (Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Wermelskirchen) gewählt worden war, übernimmt für den Rest der Legislaturperiode auch die Vertretung von Bergisch Gladbach und Rösrath, teilte sein Büro am Mittwoch mit. Für die nächste Landtagswahl, voraussichtlich im Frühjahr 2022, muss die CDU einen neuen Kandidaten aufstellen.

Deppe, der das Amt des Kreisvorsitzenden der CDU erst in diesem Jahr an Uwe Pakendorf abgegeben hatte, steht damit nun für das gesamte Kreisgebiet als Ansprechpartner in allen Fragen der Landespolitik zur Verfügung.

Dazu gibt es zwei Anlaufstellen:

Bürgerbüro Bergisch Gladbach
Sonja Schmidt
Am Stadion 18-24, 51465 Bergisch Gladbach
Tel: 02202 – 936 95 50
E-Mail: sonja.schmidt@landtag.nrw.de 

Landtagsbüro Düsseldorf
Benjamin Möller
Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf
Tel: 0211 – 884 2340
E-Mail: benjamin.moeller@landtag.nrw.de 

Weitere Beiträge zum Thema:

Die CDU Bergisch Gladbach trauert um Holger Müller

Uwe Pakendorf ist neuer Vorsitzender der Kreis CDU

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.