An die gute Leistung gegen Rot-Weiß Oberhausen will der SV Bergisch Gladbach 09 in der Regionalliga im Heimspiel gegen den SV Lippstadt anknüpfen. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied:

Diesmal sollen auch Punkte und Tore herausspringen. Gespielt wird am Samstag um 14 Uhr in der BELKAW Arena.

+ Anzeige +

Dann soll das erste Heimtor der neuen Saison gelingen. „Wir haben zuletzt eine ansprechende Leistung gezeigt“, fasst Trainer Helge Hohl zusammen, „jetzt müssen wir unser großes Investment in Zählbares umsetzen.“

Besonders im Angriff müssen sich die 09er verbessern. Zuletzt spielte sich das Team eine ganze Reihe von Chancen heraus, die aber allesamt vergeben wurden. Ansonsten hätte es schon gegen Oberhausen Grund zum Jubeln gegeben. Deshalb geht die Mannschaft auch mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ins Spiel und will sich nun endlich belohnen.

Das Toreschießen probte das Team zuletzt erfolgreich beim 14:0 (8:0) im Testspiel gegen die DJK Durscheid. Kevin Dabo (6), Metin Kizil (2), Daniel Isken (2), David Mamutovic, Tom Isecke, Seggy Bonsu, und Yoschua Grazina zeigten sich treffsicher.

Im Kampf um den Klassenerhalt sind Punkte gegen einen Mitkonkurrenten, der sich auf Augenhöhe befindet, natürlich umso wichtiger. Zuletzt mussten die Lippstädter eine bittere Heimniederlage gegen Fortuna Köln einstecken.

Erst kurz vor Schluss erzielten die Domstädter den entscheiden Treffer zum 0:1. Bei den Westfalen kickt übrigens ein alter Bekannter des SV 09. Yannick Albrecht wechselte vor der Saison vom TuS Haltern zum SV Lippstadt und spielt dort im Mittelfeld. In dieser Saison ist für den ehemaligen 09-Torjäger allerdings noch kein Treffer notiert.

Die Nullneuner müssen gegen Lippstadt noch auf Etienne Kamm verzichten. Der Mittelfeldakteur befindet sich nach seiner Bänderverletzung im Knie allerdings auf dem Weg der Besserung und kann wahrscheinlich schon bald wieder eingreifen. Die Langzeitverletzten Jens Bauer, Mo Dahas und Dion Wendel fallen dagegen weiter aus.

Jugend startet in neue Saison

Auf einem neuen Kunstrasen startet die 09-Jugend in die neue Saison. Am vergangenen Sonntag fand die feierliche Einweihung des neuen Feldes statt. Dort will die U19 wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen, denn im letzten Jahr stieg die Mannschaft aus der Mittelrheinliga in die Bezirksliga ab. Die Mission Wiederaufstieg startet am Samstag um 17 Uhr beim Mitabsteiger CfB Ford Niehl. Das wird gleich eine erste richtige Standortbestimmung.

An die grandiose Rückrunde will der U17 in der Mittelrheinliga anknüpfen. Zum Auftakt der neuen Saison erwartet die Mannschaft von Trainer Felix Eiting im Isotec Sportpark den SV Deutz 05, der gleich eine echte Prüfung darstellt.

In der Bezirksliga tritt die U16 ebenfalls im Isotec Sportpark an. Gegner ist die JSG Erft (Sonntag, 13 Uhr). Zum Bonner SC geht die Reise der U15 am Samstag (16 Uhr) in der Bezirksliga. Das Team möchte sich für die Mittelrheinliga qualifizieren, die nach der Winterpause startet. Ambitioniert startet auch die U14 in die Bezirksliga. Dabei steht gleich eine hohe Hürde auf dem Spielplan, wenn die Reise zum FC Hennef geht (Samstag, 14.15 Uhr).

Die Heimspiele der 09er finden an diesem Sonntag im Isotec Sportpark statt, da ebenfalls am Sonntag (ab 9.30 Uhr) im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park das VW-Masters für U9-Mannschaften mit prominenten Teams wie dem 1. FC Köln oder Bayer 04 Leverkusen angepfiffen wird.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.