Wie es in der Arbeitswelt ganz konkret zugeht, darüber haben sich 770 Schüler der Jahrgangsstufe 11 aus dem ganzen Kreis beim 19. Berufs- und Studieninformationstag des Rotary Clubs im Otto-Hahn-Gymnasium informiert.

Jedes Jahr laden die Rotarier die Gymnasien, Berufsschulen und Gesamtschulen ein. Ziel dieses Berufs- und Studieninformationstages ist es, dass sowohl Berufspraktiker, die schon lange im Beruf stehen, als auch Berufsanfänger, deren Studienzeit noch in greifbarer Nähe liegt, den SchülerInnen aus erster Hand Erfahrungen und Informationen über ihr jeweiliges Berufsfeld und das Studium bzw. die Ausbildung weitergeben.

Dabei geht es um viele Aspekte, von den fachlichen und persönlichen Voraussetzungen über den Studien-/ Ausbildungsverlauf, das Alltagsgeschäft, die Perspektiven, Entwicklungs- und Karrierechancen bis hin zu den Einkommensaussichten. Jeder Schüler konnten sich über zwei Themen in Blöcken von jeweils einer Stunde näher informieren.

René Lorenz , Präsident des Rotary Clubs, Thomas Duda, Leiter Berufsdienst des Rotary Clubs, Karl Josef Sulski, Leiter des OHG

Der Berufsalltag steht im Zentrum der Information, doch haben die Rückmeldungen im Anschluss an die letztjährige Veranstaltung gezeigt, dass die Schwerpunkte je nach Fachrichtung bzw.Referent sehr unterschiedlich liegen können. Der Rotary Club wurde in diesem Jahr von 43 engagierte Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung unterstützt.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.