In der zweiten Runde des Bitburger Pokals hat der SV Bergisch Gladbach 09 das schwerstmögliche Los gezogen. Im Duell der letzten beiden im Wettbewerb verbliebenen Regionalligisten reisen die 09er am Samstag (14 Uhr) zu Alemannia Aachen.

„Wir haben sicher nicht die Qualität, um am Ende der Saison vor der Alemannia zu stehen“, macht Trainer Helge Hohl deutlich, dass die Gastgeber personell sehr stark aufgestellt sind, „aber in einem Spiel ist viel möglich, wenn wir einen guten Tag erwischen.“

Dieses Duell gab es übrigens schon vor zwei Wochen in der Liga und dabei setzten sich die Kaiserstädter am Tivoli mit 3:0 durch. Aus dem Match vor zwei Wochen zieht der SV 09 unterdessen einige Schlüsse.

In der Defensive stand das Team gut, doch es gelang nicht, für Entlastung zu sorgen. Das muss diesmal anders werden, es soll „eine bessere Balance gefunden werden“, wie der Coach deutlich macht. Aus einer stabilen Deckung sollen immer wieder Nadelstiche gesetzt werden, um selbst zum Erfolg zu kommen. Und wer weiß, was dann dabei herauskommt. Schließlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze.

Auf dem Aachener Tivoli kann Flügelstürmer Pat Hill wieder auflaufen, der seine Leistenzerrung aus dem Testspiel gegen Viktoria Köln auskuriert hat. Justin Landwehr fällt dagegen lange aus. Der junge Torwart zog sich einen Kahnbeinbruch im Fuß zu und trägt derzeit eine Spezialschiene. Im Tor wird diesmal Michael Cebulla stehen, der bei den 09ern im Pokal zum Einsatz kommt.

Schwere Aufgabe in Wegberg

Eine unangenehme Aufgabe steht der U17 in der Mittelrheinliga bevor. Am Samstag (13 Uhr) tritt das Team beim FC Wegberg-Beeck an. In den vergangenen Jahren gab es für unsere B-Junioren dort selten etwas zu holen. Das soll sich nun aber ändern, schließlich präsentiert sich die Mannschaft der Trainer Felix Eiting und Calvin Hardt bislang sehr stark und liegt auf dem 2. Tabellenplatz. Damit das so bleibt, muss beim FC gepunktet werden.

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie in der Bezirksliga hat auch die U19 wieder Anschluss an die Spitzenplätze gefunden. Nun heißt es nachzulegen, wenn am Samstag (16 Uhr) der FSV Neunkirchen-Seelscheid seine Visitenkarten im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park abgibt. Mit einem weiteren Dreier gegen das punktlose Schlusslicht könnte die Elf der Trainer Sören Schmitz und Ali Mostowfi im Tableau weiter klettern.

Das Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga findet am Samstag (13 Uhr) im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park statt. Dann gibt der Primus Viktoria Köln seine Visitenkarte beim SV 09 ab, der auf Platz 2 rangiert.

In der U14-Bezirksliga erwarten die 09er am Samstag (14.30 Uhr) an gleicher Stelle den FV Wiehl.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.