Ein letztes Mal in diesem Jahr zeigen die ehrenamtlichen Handwerker im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe ihr Können: Am Samstag, den 30. November, von 17 bis 20 Uhr sind die Besucher eingeladen, beim Lichterfest die Außensaison ausklingen zu lassen.

„Wir verzichten im Winter auf unsere sonntäglichen Handwerksvorführungen, weil die meisten Werkstätten im Außengelände unbeheizt sind“, erklärt Museumsleitung Sandra Brauer. „Daher wollen wir uns mit dem Lichterfest für dieses Jahr von unseren Handwerkern verabschieden und uns bei ihnen für ihr Engagement bedanken. Das Museum selbst ist während der Wintermonate weiterhin regulär geöffnet.“

In dieser ersten Abenderöffnung lädt die stimmungsvolle Beleuchtung des Museumsgeländes zu einem ganz besonderen Rundgang ein. Beim Schein des Schmiedefeuers zeigt der Schmied Andreas Müller seine Kunst. In der Bandweberei rattert der Webstuhl unter dem wachsamen Auge des gelernten Bandwirkers Horst-Jürgen Gedecke.

Wer sich aufwärmen möchte, lässt sich im Haupthaus das Spinnen von Karin Dünner erklären oder beobachtet die Weber Sabine und Mathias Körsgen, wie in ihren geübten Händen das Schiffchen hin- und herfliegt.

Kleine und große Kinder können sich als Erinnerung an den Abend im Museum eine kleine Leuchte basteln. Im behaglichen Giebel des Hammerwerks stimmen kurze adventliche Geschichten beim Vorlesen auf den Zauber der Weihnachtszeit ein.

Wer länger verweilen möchte, ist zu Glühwein und selbstgemachtem Kinderpunsch eingeladen. Der Vorstand des Fördervereins höchstpersönlich steht am Abend an den Waffeleisen, um die Besucher mit frischen Waffeln zu versorgen. Auch hausgemachte süße und herzhafte Knabbereien, gebacken von Mitarbeiterinnen des Museums, werden zugunsten des Fördervereins verkauft.

Lichterfest im Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe
Burggraben 19, 51429 Bergisch Gladbach
Eintritt: 3 Euro / 1,50 ermäßigt / frei für Kinder im Vorschulalter
Telefon: 02202 14 15 55
Email: kontakt@bergisches-museum.de

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.