Im Rahmen des Projekts „Leben mit dem Tod” nahm die Kinderbuchautorin Andrea von Rymon im Institut Dellanima eine Kindertrauergruppe mit auf eine Lesereise in den “Anderswald”.

Annomé, Carlotta und Jasper leben im Anderswald und mit ihnen für kurze Zeit auch die elf Kinder, die im Rahmen der Kindertrauergruppe ins Institut Dellanima gekommen waren. Dort wartete nämlich die Kinderbuchautorin und Mutter eines verstorbenen Sohnes, Andrea von Rymon, auf die Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Mitgebracht hatte sie den ersten Band ihrer vier Bücher „Der Anderswald“.

+ Anzeige +

Im Rahmen des Projekts “Leben mit dem Tod”  ging es um das Kennenlernen und den Austausch der Trauererfahrungen zwischen den Kindern und der Autorin. So war der Nachmittag in der Kindergruppe sowohl mit Trauerthemen als auch mit Freude und Entspannung für die Kinder gefüllt, die alle lernen müssen, mit dem Tod eines Eltern- oder Geschwisterteils zurecht zu kommen.

Während Ihrer Lesung entführte sie die Kinder in ihre zauberhafte Welt, den Anderswald. Sie hatte eine im wahrsten Sinne des Wortes eine fabelhafte Welt aufgebaut und die Kinder hörten gespannt ihrer Erzählung. Am Ende wollte der Applaus nicht enden und Andrea von Rymon musste versprechen, die Kinder bald wieder zu besuchen. Immerhin tröstete es etwas, dass das Projekt jedem Kind ein handsigniertes Buch der Autorin zur Verfügung stellte.

Möchten auch Sie das Projekt „Leben mit dem Tod“ unterstützen?

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE84 3705 0299 0311 0016 59
BIC: COKSDE33XXX
Stichwort: „Leben mit dem Tod“

Bitte das Stichwort „Leben mit dem Tod“ nicht vergessen und die eigene Adresse angeben, wenn eine Spendenbescheinigung gewünscht wird.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.