Die nächste virtuelle Sprechstunde des Bürgermeisters läuft ohne den Bürgermeister. Statt dessen werden die Verantwortlichen für Bildung, Kultur, Schule und Sport in der Stadtverwaltung Rede und Antwort stehen. Fragen können ab sofort eingereicht werden.

Bereits zweimal hat sich Bürgermeister Lutz Urbach in einer virtuellen Bürgermeister-Sprechstunde den Fragen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bergisch Gladbach gestellt. Hierzu wurde unter der Moderation von Georg Watzlawek (Bürgerportal) ein Livestream auf der städtischen Homepage und der städtischen Facebookseite eingerichtet.

Nun kündigen Bürgermeister Lutz Urbach, Moderator Georg Watzlawek und Dettlef Rockenberg, Fachbereichsleiter für Bildung, Kultur, Schule und Sport, in einem Video die nächste Sprechstunde für Dienstag, den 12. Mai um 16 Uhr, an.

Diesmal wird allerdings nicht Bürgermeister Lutz Urbach die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten, sondern Volker Weirich, Abteilungsleiter für die Schulverwaltung, und Fachbereichsleiter Dettlef Rockenberg.

Da in den letzten Sprechstunden vermehrt Fragen zum Wiederbeginn der Schule gestellt wurden und die Schulen und auch die Bildungs-, Sport- und Kultureinrichtungen nun Schritt für Schritt wieder ihre Türen öffnen, können Dettlef Rockenberg und Volker Weirich alle Bürgerinnen und Bürger auf den aktuellen Stand bringen und von den Vorhaben und ersten Erfahrungen in Bergisch Gladbach berichten. 

Auch die Sprechstunde wird wieder live im Internet auf der Website der Stadt und auf der städtischen Facebookseite zu sehen sein. 

Wie können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen stellen? Es gibt mehrere Möglichkeiten: entweder vorab per Mail an pressebuero@stadt-gl.de oder live über die Facebook-Kommentarfunktion.

Dettlef Rockenberg und Volker Weirich beantworten die Fragen soweit möglich während der Sprechstunde; Fragen, die offengeblieben sind, werden im Nachgang öffentlich auf Facebook beantwortet.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wie wäre es denn, wenn das Wasserzeichen ohne großes Tamtam zur Freude der Gladbacher plötzlich und unerwartet unverhüllt zu sehen wäre.

    Mich würde das erfreuen und alle, die es im Vorübergehen entdecken, sicherlich auch.