Taner Durdu ist neuer sportlicher Leiter der Fußballabteilung bei Blau-Weiß Hand und Trainer der 1. Mannschaft. Mit der Position ist die gesamte sportliche Entwicklung und Konzeption des Senioren- und Jugendfußballs in Hand verbunden, die Jugendmannschaften werden schrittweise näher an die Senioren herangeführt.

Mit einer modernisierten Struktur reagiert Blau-Weiß Hand auf die gestiegenen Mitgliederzahlen im Fußballbereich. Dazu konnte Taner Durdu als sportlicher Leiter und Trainer der ersten Mannschaft gewonnen werden.

+ Anzeige +

Mit dem neuen Konzept können sich ambitioniertere Fußballerspieler in einem qualitativ hochwertigen Umfeld weiterentwickeln, ohne dass der Verein den Breitensport als Basis aus den Augen verliert.

Taner Durdu stärkt damit wesentlich die Führung und arbeitet mit dem Sportwart Anil Karavdic zusammen, der in der Abteilungsleitung Fußball für den sportlichen Bereich verantwortlich ist. Ein ähnliches Konzept hat der Verein erfolgreich vor einiger Zeit im Tennisbereich gestartet.

Dazu sagt Anil Karavdic: „Ich finde es gut, dass wir Taner für unseren Verein gewinnen konnten. Ich erhoffe mir eine gute Zusammenarbeit mit ihm und allen Trainern im Senioren- und Jugendbereich. Unser Ziel sollte sein, unsere Jugend gemeinschaftlich zu stärken und zu fördern für den späteren Seniorenbetrieb. Für die Senioren erhoffe ich mir natürlich Erfolge sowie natürlich die Zielsetzung, in höheren Klassen zu spielen.”

Frank Buchwald, Abteilungsleiter Fußball sagt: „Ich finde die Verpflichtung von Taner Durdu als sportlichen Leiter sowie Trainer der 1. Mannschaft sehr gut. Seine Erfahrung kann der Fußballabteilung einen großen Schub nach vorne bringen und den Verein sicherlich für Spieler interessant machen.

Mit Taner Durdu kann die Abteilung Fußball konkurrenzfähig zu anderen Vereinen im Stadtgebiet werden. Ein großer Vorteil liegt kann auch darin liegen, dass auch im Jugendbereich das gleiche Spielsystem gespielt wird wie in der 1. Mannschaft. So ist die Umstellung nicht mehr so groß und jeder Spieler findet sich in den Mannschaften zurecht.”

Taner Durdu freut sich: „Das Projekt ist für mich eine Herzensangelegenheit. Blau-Weiß Hand soll meine sportliche Heimat und Familie werden.“

Kurzportrait Taner Durdu:

Taner Durdu hat sowohl als Spieler als auch als Trainer weitreichende Erfahrung. In der Jugend spielte er sowohl für den 1. FC Köln als auch für Viktoria Köln. Als Erwachsener spielte er alle Klassen von der Kreisliga bis hin zur 2. Bundesliga.

Als Trainer agierte er im Jugendbereich auf Verbandsebene und auf Vereinsebene bis hin zur Bundesliga, im Seniorenbereich von der Kreisliga bis zur Oberliga bzw. Regionalliga (Co-Trainer).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Die Frage steht im Raum: ehrenamtliche und damit unbezahlte Tätigkeit des Herrn Durdu? Sie antworten hier für den Verein Blau-Weiss Hand? Das “sinkende Schiff “meint nicht den Sportverein!

  2. Die Tätigkeit bei Zanders ist davon natürlich unberührt, Blau-Weiß Hand ist ja auch Amateurverein, das läuft in der Freizeit. Also nichts mit sinkendem Schiff.

  3. Ist das eine ehrenamtliche oder bezahlte Tätigkeit des Herrn Durdu? Ich frage mich das nur, weil das sportliche Kurzporträt evtl. um seine -noch?- berufliche Tätigkeit als Betriebsratsvorsitzender der Zanders Paper GmbH zu ergänzen wäre? Wie ging nochmal der Spruch über die ?????? und dem sinkenden Schiff? Bitte darum, die “?” nicht persönlich zu nehmen, Herr Durdu!