Was bislang im Bergisch Gladbacher Karneval unmöglich schien macht Corona möglich: Die Grosse Bensberger KG, die Schlader Botze und der Förderverein Refrather Karneval laden zur Stadtteil-übergreifenden Sitzung ein. Natürlich online.

Die Sitzung „Nur zusamme sin mer Karneval!“  wird am 6. Februar ab 19.30 Uhr auf der Plattform „Jeckstream“ ausgestrahlt, Tickets für 9,99 Euro plus 92 Cent Vorverkaufsgebühr kann man ab sofort hier buchen.

+ Anzeige +

Brings, Höhner und viele andere Karnevalsgrößen kommen zu den Karnevalisten ins Wohnzimmer, kündigen die drei veranstaltenden Gesellschaften jetzt an.

Rainer Furth-Quernheim ( Grosse Bensberger), Harald Hahn (Förderverein Refrather Karneval), Mio Oppermann (Schlader Botzen)

Die Moderation der Veranstaltung haben traditionsgemäß die Präsidenten der drei Gesellschaften übernommen. Bevor sie bei der Aufzeichnung gemeinsam ans Pult traten hätten sie sich einem Corona-Tests unterzogen.

Mit der etwa zweistündigen Sitzung solle ein Stück Brauchtum Corona-konform zu den Jecken nach Hause kommen, ein wenig „Spass an d´r Freud“ vermitteln und dabei auch die Künstler unterstützen, deren Auftrittsmöglichkeiten nahezu vollständig entfallen sind.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Glückwunsch, tolle Idee in dieser jeckenarmen Zeit, bin sehr gespannt. DAss sich die Refrather tatsächlich mit Bensbergern und Gladbachern zusammentun zeugt von einer Entwicklung, die zu begrüßen und sich hoffentlich zukunftstauglich erweist.