Die Broschüre „Aufraffer“ ist eine Starthilfe für Schulabgänger zum Einstieg in die Berufswelt. Die aktualisierte Ausgabe 2021/22 steht jetzt online zur Verfügung, kann aber auch an Schulen, Beratungsstellen und über Ansprechpartner bei der Stadt oder der Kreisverwaltung erworben werden.

Habt ihr schon eine Idee wie euer Leben später aussehen soll oder wie es für euch nach der Schule weitergeht? Antworten auf diese Frage finden Jugendliche in der Broschüre „Aufraffer“. Jährlich werden 1.200 Exemplare des Heftes durch Schulen und Beratungsstellen an Teenager und deren Eltern verteilt. Dieses Jahr wird die Broschüre wieder gemeinsam mit dem Jugendamt des Rheinisch-Bergischen Kreises veröffentlicht. 

Das Angebot hat sich bewährt, bereits seit über 30 Jahren gibt es die Zusammenstellung über den Einstieg in die Berufswelt bzw. spezielle Maßnahmen für junge Leute. Auf gut 70 Seiten werden Schüler über verschiedene Einrichtungen und Angebote im Raum Bergisch Gladbach informiert. Auskunft und Informationen gibt der „Aufraffer 21/22“ über

• Angebote der Agentur für Arbeit,
• Angebote des Jobcenters Rhein-Berg,
• Informations- und Beratungsangebote,
• Schulische Maßnahmen,
• Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen,
• Unterstützung während der Ausbildung und
• Beschäftigungsprojekte.

Alle Informationen gibt es auch online.  Zusätzlich finden sich Hinweise über finanzielle Hilfen wie Arbeitslosengeld, Ausbildungsbeihilfe und BaföG. Damit die Freizeit nicht zu kurz kommt, sind auch alle Bergisch Gladbacher Jugendzentren aufgeführt. Die Broschüre kann auf den Internetseiten der Stadt Bergisch Gladbach  angesehen werden. Die gedruckte Version kann bei den Ansprechpartnern kostenlos angefordert werden.

Ansprechpartner für interessierte junge Menschen und deren Eltern aus Bergisch Gladbach ist: 

Uwe Tillmann, Fachbereich Jugend und Soziales
Stadt Bergisch Gladbach, Stadthaus
An der Gohrsmühle 18, 51469 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202/14 23 21; E-Mail: u.tillmann@stadt-gl.de 

Junge Menschen und deren Eltern aus Burscheid, Odenthal und Kürten wenden sich an:

Denis Dobras, Amt für Jugend und Soziales
Rheinisch-Bergischer Kreis
Refrather Weg 28, 51469 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202/13 67 88; E-Mail: Denis.Dobras@rbk-online.de

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.