Der Verein MiKibU ist wieder in die Betreuung von Migrantenkinder in den Schulen eingestiegen. Jetzt suchen die Ehrenamtler dringend neue Helfer, weil viele Grundschulen um Unterstützung gebeten haben. Pädagogische Erfahrungen sind nicht erforderlich, aber Freude an der Arbeit mit Kindern sollte mitgebracht werden.

MiKibU steht für „Migrantenkinder bekommen Unterstützung“ und ist eine Initiative des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach. Seit dem Schuljahr 2009/2010 unterstützt der Verein Grundschulkinder mit Förderbedarf vor allem beim Erlernen der deutschen Sprache. Ziel ist es,  den Weg zur weiterführenden Schule zu ebnen,  die beruflichen Chancen zu verbessern und  die gesellschaftliche Integration zu erleichtern.

Bis März 2020 war der Verein noch mit über 200 Helfern an zehn Grundschulen in Bergisch Gladbach tätig. Dann schränkten Schulschließungen und Distanzunterricht die Arbeit in den Schulen stark ein.

+ Anzeige +

Eine digitale Betreuung, die erfolgreich an mehreren Schulen eingeführt wurde, kann allerdings die Präsenzbetreuung  einer Mentorin, eines Mentors mit „seinem“ Kind in der Schule nicht ersetzen. Nun haben die Schulen ihre Türen wieder geöffnet, zusätzlich bittet die KGS Sand um Mikibu-Unterstützung.

Freude an der Arbeit mit Kindern

Erwartet wird von den Ehrenamtlern, dass sie ein bis zwei Stunden pro Woche erübrigen und Freude an der Arbeit mit Kindern haben. Pädagogische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt, gesucht werden keine „Ersatzlehrer“. Angeboten wird aber eine Qualifizierung über regelmäßig stattfindende Fortbildungsseminare. Außerdem steht in jeder Schule Lernmaterial in Form von Lerntafeln, Büchern und Spielen zur Verfügung.

Die von MiKibU betreuten Kinder werden von der Schule vorgeschlagen, jedem Helfer wird „sein“ Kind zugeordnet, das er über das Schuljahr, oft auch darüber hinaus betreut, denn Konstanz ist wichtig. Die Betreuung reicht von  Hilfe bei den Hausaufgaben über Lesen/Vorlesen, Basteln bis zum gemeinsamen Spielen. Interessenten werden um eine Kontaktaufnahme gebeten über  info@mikibu.de.   

Weitere Informationen sind zu finden auf der Internetseite. An diesem Donnerstag und Freitag (25. und 26.8.) wird der Verein mit einem Informationsstand vor dem EDEKA-Markt in Sand werben.      

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.