Zum ersten Mal seit dem Frühsommer hat das Gesundheitsamt wieder zwei Kitas, drei Grundschulklassen und drei Kita-Gruppen unter Quarantäne gestellt. In der Regel waren gruppenübergreifende Angebote der Grund für die Allgemeinverfügungen.

Nach Angaben des Gesundheitsamt wurde das AWO-Familienzentrum Gronau-Hand nach positiven PCR-Tests bei zwei Kindern und aufgrund von gruppenübergreifenden Angebot ganz in Quarantäne geschickt. Dort sind 42 Kinder und vier Mitarbeitende betroffen. Eine Testaktion wird gerade vorbereitet. 

Für die Montessori Kita Glückspilz in Nussbaum besteht ebenfalls eine Allgemeinverfügung. Dort wurde ein Kind positiv getestet, auch hier gab es gruppenübergreifende Kontakte. 

+ Anzeige +

In der GGS Rösrath sind zwei Klassen betroffen. Dort wurden 7 Kinder per PCR-Test positiv getestet. Auch hier wurde aufgrund der Anzahl der bestätigten Fälle in einer der Klassen mit diffusem Infektionsgeschehen eine Allgemeinverfügung erlassen. Auch dort soll eine Testaktion stattfinden. 

In der KGS in der Auen in Refrath wurde ein Schüler positiv getestet. Auch hier wurde aufgrund der Umstände per Allgemeinverfügung eine Quarantäne für die gesamte Klasse erlassen. 

Mit jeweils einer PCR-positiv getesteten Person aus dem Kreis der Mitarbeitenden sind in Bergisch Gladbach die Kita Herkenrath und die Kita Robin Hood Lückerath mit jeweils einer kompletten Gruppe betroffen, außerdem in Wermelskirchen die Kita Forstring.

Insgesamt befinden sich derzeit in Rhein-Berg 1.188 Personen in Quarantäne, das sind noch einmal 55 mehr als gestern.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.