Foto: Hubert Lukas

Nach zwei ausgefallenen Dorffesten und einem ausgefallenen Anleuchten hatte die IG Schildgen endlich wieder zu einem gemeinsamen Fest in Schildgen eingeladen. „Street Rock auf dem Dorfplatz“ feierte am Samstag eine gelungene Premiere.

Etwa 500 Schildgener und Schildgerinnen kamen bei tollem Wetter und Sonnenschein, um guter Rockmusik zu lauschen. Aber vor allem kamen sie, um endlich wieder Dorfgemeinschaft zu genießen, miteinander ins Gespräch zu kommen und einen unbeschwerten Nachmittag und Abend mit Freunden, Nachbarn und Bekannten zu verbringen.

Den Auftakt machte das Trio „The Jab“ rund um Ur-Schildgener Billy Odenthal. Im Anschluss standen dann nach einem kurzen Grußwort von Bürgermeister Frank Stein „Triple Sec & Friends“ auf der Bühne, die sich bereits bei vielen Dorffesten einen Namen in Schildgen gemacht haben und für ordentlich Stimmung auf und vor der Bühne sorgten.

Der Spätsommer zeigte sich von seiner besten Seite und hatte strahlenden Sonnenschein und T-Shirtwetter im Gepäck.

Die Organisation war hervorragend und gemäß der derzeit gültigen Corona-Anforderungen verteilten sich die Gäste auf dem weitläufigen Dorfplatzgelände. Den ganzen Tag über herrschte eine ausgelassene und entspannte Stimmung.

Für das leibliche Wohl sorgten u.a. die Ortsvereine (Schützenverein, TuS Schildgen und KG Blau-Rot) in den Getränkeständen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.