Bild von Christian Dorn auf Pixabay

Der Schmerz im Unterleib während der Regel hat einen Namen: Endometriose, auch Chamäleon der Gynäkologie genannt. Viele Frauen leiden darunter. Der Paritätische NRW teilt mit, dass betroffene Frauen eine Selbsthilfegruppe gründen wollen.

Stechende Schmerzen im Unterleib: Frauen mit Endometriose sind diesen Beschwerden ausgesetzt und können kaum etwas gegen die Krankheit tun. Die Endometriose äußert sich durch vielfältige Symptome und wird daher auch „Chamäleon der Gynäkologie“ genannt.

Schmerzen während der Periode, Probleme mit dem Kinderwunsch, zyklische Symptome z.B. im Magen-Darm-Trakt oder auch häufige Zwischenblutungen können ein Anzeichen sein und teils massive Einschränkungen für den Alltag betroffener Frauen bedeuten.

Melanie hat Endometriose – eine Krankheit, die vor allem während der Periode zu starken Schmerzen führt. Nun will sie eine Selbsthilfegruppe in Bergisch Gladbach gründen. Es gab Tage, da konnte Melanie vor Schmerzen kaum aufrecht laufen und nur auf dem Sofa mit einer Wärmflasche liegen. Das stechende Gefühl aus ihrem Unterleib war einfach nicht abzustellen, auch nicht mit Medikamenten.

Eine sehr lange Zeit ist sie mit ihren Schmerzen nicht ernst genommen worden und hat ihre Schmerzen auch selber nicht so ernst genommen, wie sie es eigentlich sollte. Regelschmerzen sind nicht die Regel! Dieser Satz bewahrheitete sich als ihr vor drei Jahren durch Zufall die Diagnose Endometriose gestellt wurde. Jetzt bekamen die Schmerzen einen Namen.  

In der Selbsthilfegruppe geht es um den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen. „Manchmal hilft es schon ein wenig die Gewissheit zu haben nicht als einzige betroffen zu sein. Manchmal helfen neue Informationen oder auch nur ein offenes Ohr geschenkt zu bekommen“.

Interessentinnen melden sich bitte bei Melanie per Mail: endo_shg_bgl@yahoo.com

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.