Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

+ 9:12 Inzidenz steigt in Rhein-Berg auf 114 +

Das RKI weist für den Rheinisch-Bergischen Kreis 75 weitere positive Tests aus. Damit erhöht sich die Inzidenz deutlich von 101,3 auf 114. Der Sprung geht auch darauf zurück, dass die Fallzahlen vor einer Woche an zwei Tagen sehr niedrig waren.

Das Landeszentrum Gesundheit führt Wartungsarbeiten durch, daher gibt es im Moment keine Angaben zu den Korrekturen der Vortage.

+ 9:05 Bundesweite Inzidenz steigt weiter +

Bundesweit meldet das Robert-Koch-Institut23.543 neue Fälle, 6656 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz erhöht sich weiter von 183,7 auf 191,5. Weitere 37 weitere Menschen starben.

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Im Dienst sind Georg Watzlawek und Holger Crump.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 6.11. 2021

+ 9:30 Weitere 74 Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis 74 weitere Infektionen erfasst. Da die Zahl vor einer Woche ähnlich hoch war verändert sich die 7-Tage-Inzidenz nicht und verharrt bei 101,3. Der Wert für den Vortag wurde jedoch auf Basis der Nachmeldungen korrigiert, die reale Inzidenz lag demnach gestern bereits bei 114 und vorgestern bei 108.

+ 9:12 Bundesweite Inzidenz steigt erneut deutlich +

Das RKI hat 34.002 Infektionen registriert, gut 12.000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz erhöht sich damit von 170,0 auf 183,7. Zudem wurden 142 Todesfälle verzeichnet.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 5.11. 2021

+ 14:00 Bund und Länder empfehlen 3. Impfung für alle +

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben eine Empfehlung ausgesprochen, alle Personen sechs Monate nach der zweiten Impfung ein drittes Mal zu impfen. Ältere Menschen und medizinisches Personal soll dabei Vorrang haben. Bundesgesundheitsminister Spahn rief die niedergelassenen Ärzt:innen in diesem Zusammenhang zu einer weiteren Kraftanstrengung auf.

Zudem wurde eine Ausweitung der Testpflicht in Alten- und Pflegeheimen für geimpfte oder genesene Besucher:innen beschlossen. 

+ 11:10 Mehr Corona-Patienten in Kliniken +

Die Zahl der Corona-Patienten, die stationär behandelt werden müssen, ist seit Dienstag von 17 auf 19 gestiegen. Nach wie vor werden vier Patienten auf der Intensivstation betreut.

+ 10:55 Corona-Werte steigen weiter an +

Die Kreisverwaltung hat 82 weitere Fälle bestätigt; die Differenz zu den 77 heute früh vom LZG ausgewiesenen Neuinfektionen gehen auf Korrekturen von doppelten Erfassungen zurück. Allein in Bergisch Gladbach wurden gestern 45 neue positive Tests registriert.

Aktuell sind 636 Personen infiziert, 50 mehr als gestern. Es befinden sich 790 Personen in Quarantäne, das sind 66 Personen mehr als bei der letzten Meldung. 

+ 6:42 Karneval startet in Rhein-Berg mit 3Gplus +

Am Samstag beginnt in Bergisch Gladbach die Karnevalssession mit der offiziellen Vorstellung des Dreigestirns. Dabei gilt die 3Gplus-Regel mit Zutritt nur für Geimpfte, Getestete oder einem aktuellen PCR-Test. So verfährt auch der Kölner Karneval, in Düsseldorf dagegen soll die 2G-Regel angewandt werden.

Auch in Bergisch Gladbach wollen die Karnevalsgesellschaften nach dem Sessionsstart an diesem Wochenende weitgehend die strengere 2G-Regel anwenden, erfuhr das Bürgerportal aus Kreisen der Veranstalter.

+ 6:30 In Rhein-Berg 77 neue Fälle – Inzidenz steigt +

Das RKI meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis (wie schon am Vortag) 77 weitere positive Coronatests. Die Inzidenz erhöht sich damit von 95 auf 101,3. Das Landeszentrum Gesundheit hat seine Daten heute früh noch nicht aktualisiert, Angaben zu den Korrekturen der Vortage liegen daher nicht vor.

+ 6:12 Bundesweit 37.120 Neuinfektionen an einem Tag +

Das RKI meldet 37.120 Corona-Neuinfektionen, noch einmal gut 3000 mehr als am Vortag, als die Zahl bereits den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht hatte. Die Inzidenz steigt damit kräftig von 154,5 auf 169,9. Damit übersteigt sie den Höchststand der dritten Welle im April 2021. Die höchste Inzidenz in der gesamten Pandemie gab es in der zweiten Welle im Dezember mit 2020 mit 197,6.

Gestern wurden zudem bundesweit 154 Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen stieg um 106 auf jetzt 2325.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 4.11. 2021

+ 15:02 Ministerium konkretisiert Pläne für Impfstationen +

Zur Forcierung der Auffrischimpfungen hatte das Land Kreise und kreisfreie Städte zur Einrichtung kleiner, lokaler Impfstationen aufgefordert. Jetzt konkretisierte das NRW-Gesundheitsministerium die Anforderungen: Sie sollen zentral untergebracht werden und die Impfungen in den Arztpraxen ergänzen. Das Land ermögliche die Einrichtung mehrerer Impfstellen.

Die Impfstationen werden deutlich kleiner als die bisherigen Impfzentren ausfallen. Diese waren auf eine Versorgung hoher Personenzahlen in kurzer Zeit sowie die komplizierte Lagerung bei -80°C und Aufbereitung des Impfstoffes ausgelegt. Auch der Kreis Rhein-Berg arbeitet an entsprechenden Plänen, der Erlass der Landesregierung zur Umsetzung steht indes noch aus. Details zur Booster-Impfung in der Stadt und dem Kreis finden Sie in diesem Beitrag.

+ 13:02 Hohe Zahl an Impfdurchbrüchen in Düsseldorf +

Nach Angaben von Bürgermeister Stephan Keller entfallen 43,6 Prozent aller Neuinfektionen auf Geimpfte. Allgemein bekannt ist, dass die Impfung nicht vor einer Infektion schützt, in hohem Maße aber vor einer schweren Erkrankung.

+ 12:15 Mehr Personen in Quarantäne, mehr aktuell infiziert +

Die Kreisverwaltung meldet 79 Neuinfektionen; die Differenz um zwei Fälle zu den Daten des LZG erklärt sich aus einer Korrektur in Wermelskirchen.

Laut Gesundheitsamt ist die Zahl der Personen in Quarantäne weiter um 87 auf 724 gestiegen; aktuell sind 588 Personen infiziert, 63 mehr als bei der vergangenen Meldung.

Zur Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern macht der Kreis heute keine Angabe.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 9:10 Impfung ohne Anmeldung im Bergischen Löwen +

Das mobile Impfteam der Feuerwehr ist heute von 12 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Bergischer Löwe stationiert und impft alle Personen ab 12 Jahren ohne Anmeldung. Die Details und alle Standorte im Kreis finden Sie in diesem Beitrag:

+ 6:45 Zahl der Intensiv-Patienten steigt deutlich an +

In ganz Deutschland werden derzeit 2200 Corona-Patienten auf den Intensivstationen behandelt, vor einem Monat waren es 1320.

In NRW stieg die Zahl innerhalb eines Monats von 314 auf 394. Insgesamt wurden gestern in NRW 1.435 erkrankte Menschen wegen Corona in Kliniken behandelt – über 100 mehr als noch am Dienstag.

In den vier Kliniken im Rheinisch-Bergischen Kreis waren zuletzt vier Corona-Patienten auf einer Intensivstation betreut worden.

+ 6:30 In Rhein-Berg erneut 77 Neuinfektionen +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis nach einigen ruhigen Tagen mit 77 weiteren Fälle wieder eine hohe Zahl von Neuinfektionen. Da die Fallzahl auch vor sieben Tagen ähnlich hoch war geht die offizielle 7-Tage-Inzidenz nur um 0,4 auf 95,0 zurück.

Von den 77 Fällen wurden 67 am Mittwoch im Labor bestätigt und sofort in der Kreisverwaltung erfasst, die offizielle Inzidenz wurde daher nur leicht auf 99,2 erhöht.

Wenn die Fallzahlen in den kommenden Tagen ähnlich hoch bleiben wird die offizielle Inzidenz aus statistischen Gründen zunächst nicht reagieren, aber in drei bis vier Tagen wieder deutlich nach oben gehen.

+ 6:17 Neuer Höchststand in Deutschland +

Das RKI hat bundesweit 33.949 Corona-Neuinfektionen registriert, so viele wie noch nie an einem Tag und fast 6000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz erhöhte sich von 146,6 auf 154,5.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 3.11. 2021

+ 16:23 Kreis weitet mobile Impfangebote aus +

Die Kreisverwaltung reagiert auf die zum Teil langen Warteschlangen vor den Standorten der mobilen Impfteams der Feuerwehr – und verlegt einige der Termin in Innenräume. Davon profitiert vor allem Bergisch Gladbach, hier wird donnerstags bereits zwei Stunden früher geimpft. Alle Standorte:

  • Montags, 14 bis 18 UhrBurscheid, Montanusstraße 15, Jugendcentrum Megafon
  • Dienstags, 14 bis 18 Uhr: Kürten, Karlheinz-Stockhausen-Platz 1, am Rathaus
  • Mittwochs, 14 bis 18 Uhr: Wermelskirchen, Telegrafenstr. 29-33, Foyer des Bürgerzentrums
  • Donnerstags, 12 bis 18 Uhr: Bergisch Gladbach, Foyer des Bergischen Löwen (innen), Konrad-Adenauer-Platz
  • Freitags, 14 bis 18 Uhr: Rösrath, Hauptstr. 44, Stadtteilbüro
  • Samstags, 14 bis 18 Uhr: Overath, Hauptstr. 78, nähe Bahnhof
  • Sonntags, 14 bis 18 Uhr: Leichlingen, Am Hammer, Foyer der Sekundarschule

+ 15:45 Rhein-Berg plant lokale Impfstationen +

Die sogenannten Booster-Impfungen laufen nur langsam an, nicht nur im Rheinisch Bergischen Kreis. Zwei Wochen Wartezeit sind die Regel. Anstatt die großen Impfzentren zu reaktivieren will das Land NRW jetzt mit kleineren, stationären Impfstationen für mehr Dynamik sorgen.

Der Kreis Rhein-Berg plant bereits, Details stehen aber noch aus – weil ein Erlass der Landesregierung fehlt. Mehr dazu finden Sie in diesem Beitrag:

+ 11:40 Kreis bestätigt 21 weitere Fälle +

Die Kreisverwaltung berichtet heute von 21 weiteren Fällen – und bezieht sich damit auf die am Montag und Dienstag erfassten Fälle. Das LZG hatte heute für 30 Fälle gemeldet, darin waren acht Fälle von Sonntag sowie ein zuviel gezählter Fall enthalten.

Die Zahl der Corona-Patienten in den vier Kliniken im Kreis hat sich um eine auf 18 erhöht; unverändert vier Personen werden auf den Intensivstationen behandelt.

Die Zahl der Personen in Quarantäne ist um weitere 7 auf 637 gestiegen, aktuell infiziert sind derzeit unverändert 527 Personen.

+ 6:32 Inzidenz sinkt in Rhein-Berg deutlich +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für Sonntag, Montag und Dienstag insgesamt nur 30 neue Corona-Fälle aus. Die offizielle Inzidenz geht damit um 10,2 deutlich auf 95,3 zurück.

In den Vortagen hatten technische Probleme die Datenübermittlung verhindert, die ausstehenden Fälle wurden nun nachgetragen. Nach bis zu fast 80 Fällen pro Tag in der Vorwoche waren am Sonntag und Wochenanfang täglich nur zwischen 5 und 9 Fälle erfasst worden.

Mit der Korrektur erhöhte sich die reale Inzidenz gegen Ende der vergangenen Woche auf bis zu 121, aber auch dieser Wert geht seit Montag deutlich zurück.

+ 6:15 Bundesweite Inzidenz erneut rückläufig +

Die bundesweite Inzidenz ist laut RKI am zweiten Tag in Folge zurückgegangen, von 153,7 auf 146,6. Dennoch wurden am Dienstag 20.398 Neuinfektionen verzeichnet, sowie 194 weitere Tote. Ob der Feiertag am Montag die Zahlen verzerrt hat ist noch offen.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 2.11. 2021

+ 12:55 Inzidenzzahlen für Rhein-Berg nicht vollständig +

Die Kreisverwaltung hat bestätigt, dass es erneut technische Probleme bei der Datenübermittlung an das Landeszentrum Gesundheit gab, daher sind die Fallzahlen für Sonntag noch nicht in die offizielle Inzidenz eingerechnet.

+ 12:45 Mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern +

Die Zahl der Corona-Patienten, die in einem der vier Krankenhäuser stationär behandelt werden, ist nach Angaben der Kreisverwaltung auf 17 Personen angestiegen. Zuletzt hatte der Kreis am Donnerstag dazu Zahlen genannt, da waren es noch 13. Auf den Intensivstationen werden unverändert vier Personen behandelt.

Die Zahl der aktuell Infizierten hat sich deutlich erhöht, um gut 100 auf jetzt 528. Zudem sind weitere 30 Betroffene in Quarantäne, insgesamt sind es 630.

+ 7:15 Feuerwehr setzt mobile Impfungen im Kreis fort +

Auch in dieser Woche setzt das mobile Impfteam der Feuerwehr Bergisch Gladbach seine Tour durch den Kreis fort, geimpft werden alle Personen ab 12 Jahren ohne Anmeldung:

  • Dienstag, 14 bis 18 Uhr: Kürten, Edeka Hetzenegger, Wipperfürther Straße 165
  • Mittwoch, 14 bis 18 Uhr: Wermelskirchen, Innenhof Rathaus
  • Donnerstag, 14 bis 18 Uhr: Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Konrad-Adenauer-Platz
  • Freitag, 14 bis 18 Uhr: Rösrath, Edeka Breidohr, Hauptstraße 104
  • Samstag, 9. Oktober, 14 bis 18 Uhr: Overath, Hagebaumarkt Quintus, Probsteistraße 18
  • Sonntag, 14 bis 18 Uhr: Leichlingen, Im Brückenfeld (gegenüber Café Lanzelot)

+ 6:40 RKI und LZG melden für Rhein-Berg keine Fälle +

Sowohl das Landeszentrum Gesundheit wie das RKI weisen heute früh für den Rheinisch-Bergischen Kreis keine neuen Fälle aus. Offenbar gab es erneut technische Probleme bei der Datenübermittlung zwischen Bergisch Gladbach und Düsseldorf.

Die offizielle Inzidenz sinkt um 10,2 auf 105,6 – die reale Infektionslage wird aber erst mit der Veröffentlichung der Fallzahlen für Sonntag und Montag deutlich.

Bereits am Sonntag war die Inzidenz mit 67 Fällen an einem einzigen Tag auf 116 gestiegen.

+ 6:10 Bundesweite Inzidenz sinkt leicht +

Zum ersten Mal seit zwei Wochen ist die Inzidenz laut RKI minimal von 154,8 auf 153,7 zurück gegangen. Allerdings kam es aufgrund des Feiertags zu Meldeverzögerungen.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 1.11.2021

+ 9:13 Keine aktuellen Daten aus Rhein-Berg +

Wie immer am Sonntag hat die Kreisverwaltung gestern keine Daten an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet; aufgrund des Feiertags werden die neuen Fälle erst am Dienstag nachgetragen.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 31.10.2021

+ 9:23 Inzidenz steigt in Rhein-Berg auf 116,8 +

Das Landeszentrum hat 67 weitere Coronafälle im Rheinisch-Bergischen Kreis erfasst. Damit erhöht sich die Inzidenz in einem weiteren großen Schritt von 101,3 auf 116,8

+ 9:12 Bundesweite Inzidenz bei knapp 150 +

16.887 Neuinfektionen hat das RKI erfasst, 3000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz stieg steigt von 145,1 auf 149,4.

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 30.10.2021

+ 9:14 Weitere 64 Fälle – Inzidenz steigt über 100 +

Das Landeszentrum Gesundheit hat am Freitag weitere 64 Fälle für den Rheinisch-Bergischen Kreis erfasst. Damit steigt die offizielle Inzidenz um 12 Punkte auf 101,3. Damit liegt sie bereits über dem Höhepunkt der vierten Welle Anfang Dezember (94), ein Abflachen der Kurve ist nicht zu erkennen.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 29.10.2021

+ 16:23 Mobiles Impfangebot wird „gut angenommen“ +

Nach Einschätzung der Kreisverwaltung wird das Angebot des mobilen Impfteams der Feuerwehr Bergisch Gladbach gut angenommen. Im Oktober seien insgesamt 2032 Impfungen mobil durchgeführt worden, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Das entspricht in etwas der Zahl, die im Impfzentrum in früheren Monaten an zwei Tagen immunisiert worden waren.

Der Kreis weist darauf hin, dass darüber hinaus weiter in den Arztpraxen geimpft werde. Eine Übersicht der Praxen, die das anbieten, gibt es hier. Die Auffrischungsimpfungen für besonders gefährdete Impfungen würden durch die Alters- und Pflegeheime und die zuständigen Ärzte:innen sichergestellt.

+ 15:44 Kreisverwaltung spricht von diffuser Infektionslage +

Trotz der Häufung von Neuinfektionen in den vergangenen drei Tagen erkennt die Kreisverwaltung keine Muster oder Häufungen von Fälle in bestimmten Orten, Gruppen oder Einrichtungen. Bei dem Anstieg spielten Reiserückkehrer:innen, Veranstaltungen und verstärkte Aktivitäten in Innenräumen eine Rolle, teilt eine Sprecherin auf Anfrage mit. Die Aufhebung der Maskenpflicht in Schulen könnte in Zukunft ebenfalls eine Rolle spielen.

Das Lagezentrum im Kreishaus sei personell gut aufgestellt, die Einsatzzeiten würden flexibel an das Infektionsgeschehen angepasst, auch an den Wochenenden.

+ 11:25 Kreis meldet 64 Fälle – Inzidenz bei 89 +

Nach Angaben der Kreisverwaltung sind in Rhein-Berg 64 weitere Corona-Fälle bestätigt worden, davon 29 in Bergisch Gladbach, in Kürten sind es zehn. Die offizielle Inzidenz steigt damit weiter steil an und liegt jetzt bei 89,3. Die Werte für den Vortag wurden um mehr als zehn Punkte auf 90,7 noch oben korrigiert.

Die Zahl der Corona-Patienten ist um eine auf 14 gestiegen, davon liegen vier auf der Intensivstation. Mit 600 Personen befinden sich 56 mehr als am Vortag in Quarantäne.

+ 6:30 Noch keine aktuelle Daten +

Landeszentrum Gesundheit und das RKI haben die Aktualisierung ihrer Datenbanken noch nicht abgeschlossen, daher liegen derzeit noch keine neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Rhein-Berg und in Deutschland vor.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 28.10.2021

+ 17:00 Aufhebung der Maskenpflicht polarisiert Schulen +

Nach einem Jahr Maskenpflicht werden die Schüler:innen von den Masken befreit – trotz hoher Inzidenz unter jungen Menschen. Die Meinungen über die Aufhebung gehen in Bergisch Gladbachs Schulen weit auseinander: Während ein Schulleiter von Vorteilen für die Schüler:innen spricht, droht an einer anderen Schule der teilweise Unterrichtsausfall. Eine Schule stellt sich schützend vor die ungeimpften Kinder und appelliert, die Masken weiter zu tragen. Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

+ 16:30 Steiler Anstieg der Inzidenz +

Erneut haben technische Probleme bei der Datenübermittlung zwischen Kreishaus und Landeszentrum Gesundheit dazu geführt, dass die Inzidenzzahlen nur verzögert übermittelt und die offizielle Inzidenz nicht die reale Infektionslage wiedergibt.

Inzwischen hat das LZG die Fälle der Vortage nachgetragen und die Inzidenzwerte korrigiert. Dabei zeigt sich, dass die Inzidenz bereits am Dienstag mit 61 Neuinfektionen in die Höhe geschnellt ist.

+ 14:33 Mehr Patienten in Kliniken und auf Intensivstation +

Auch im Rheinisch-Bergischen Kreis steigt die Belastung der Krankenhäuser an. Laut Kreisverwaltung hat sich die Zahl der Corona-Patienten, die in einer der vier Kliniken im Kreisgebiet stationär versorgt werden müssen, von sechs (Dienstag) auf jetzt 13 Personen. mehr als verdoppelt. Auch die Zahl der Personen auf der Intensivstation hat sich auf jetzt vier verdoppelt.

+ 13:20 Mehr Personen in Quarantäne +

Die Kreisverwaltung hat 67 weitere Corona-Fälle bestätigt, davon entfallen 22 auf Bergisch Gladbach, 13 auf Kürten, 9 auf Overath, 7 auf Leichlingen, 6 auf Wermelskirchen, 5 auf Odenthal, 3 auf Burscheid und 2 auf Rösrath.

Den Angaben zufolge gelten 16 weitere Personen als genesen, die Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 371 Personen. Und auch die Zahl der Personen in Quarantäne erhöht sich deutlich, um 73 auf 544.

+ 10:46 Maskenpflicht im Unterricht wird aufgehoben +

In NRW müssen die Schüler:innen am Platz ab der nächsten Woche keine Masken mehr tragen. An den Schulen gebe es keinen übermäßigen Anstieg des Infektionsgeschehens, erklärte Schulministerin Yvonne Gebauer. Zudem stiegen die Impfquote, beim Lehrpersonal liege sie bei über 90 Prozent, bei den Schüler:innen über 12 Jahren bei knapp 50 Prozent. 

+ 6:42 Mobiles Impfteam steht am Bergischen Löwen +

Wie jeden Donnerstag ist das mobile Impfteam heute von 14 bis 18 Uhr in Bergisch Gladbach vor dem Bergischen Löwen am Konrad-Adenauer-Platz aktiv. Geimpft werden alle Personen ab 12 Jahren ohne Voranmeldung.

+ 6:22 In Rhein-Berg weitere 65 Fälle +

Das RKI weist für den Rheinisch-Bergischen Kreis 126 Neuinfektionen aus; darin sind die 61 Fälle enthalten, die der Kreis bereits gestern gemeldet hatte, die aber aufgrund einer technischen Panne nicht an das LZG und das RKI weitergeleitet wurden.

Beide Werte sind nun in die Berechnung der offiziellen Inzidenz eingeflossen, die steil auf 79,1 nach oben schießt. Die Daten des LZG mit den Korrekturen der Vortage liegen noch nicht vor.

+ 6:09 Bundesweite Inzidenz steigt auf 130 +

Das RKI hat bundesweit 28.037 Corona-Neuinfektionen gemeldet, 12.000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz erhöhte sich von 118 auf 130,2. Zudem wurden 126 Todesfälle.

In NRW kletterte die Inzidenz um 6,3 auf 79,2. Die Hospitalisierungsrate liegt bei 2,92, der Anteil der Corona-Patienten an den belegbaren Intensivbetten bei 6,04 Prozent.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 27.10.2021

+ 17:56 Ampel plant Übergangsregeln bis März +

Die geplante Koalition aus SPD, Grünen und FDP hat sich auf das Ende der „epidemische Lage von nationaler Tragweite” zum 25. November geeinigt, bis zum 20. März soll eine Übergangsregelung gelten. Die Länder sollen dann Punkte wie Maskenpflicht, Hygienekonzepte und Regeln für Innenräume vorschreiben können, aber keine pauschalen Schließungen. 

+ 11:04 Mehr Personen in Quarantäne, mehr aktuell infiziert +

Die Kreisverwaltung meldet, dass 22 weitere Personen genesen sind. Bei 61 neuen Fällen steigt die Gesamtzahl der aktuell infizierte jedoch weiter an, auf jetzt 322. Auch die Zahl der Personen in Quarantäne erhöht sich weiter, um 40 auf 471.

+ 10:40 Kreis meldet 61 neue Fälle +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat 61 weitere positive Corona-Tests erfasst, davon alleine in Bergisch Gladbach 29; so viel wie seit Anfang September nicht mehr an einem einzigen Tag.

Die Meldung der Daten an das Landeszentrum Gesundheit hat in der Nacht jedoch offenbar nicht funktioniert; das LZG weist null Fälle in Rhein-Berg aus. Auf dieser Basis sinkt die Inzidenz um 7,9 auf 44,5.

Die reale Inzidenz steigt jedoch mit den 61 neuen Fälle kräftig an. Nach der Berechnungsmethode von Hilger Müller erhöht sie sich um 13,8 auf 66,0. Die tatsächlichen Daten werden in der kommenden Nacht eingerechnet, das technische Problem ist laut Kreisverwaltung inzwischen behoben.

+ 6:30 LZG weist keine neuen Fälle für Rhein-Berg aus +

Das Landeszentrum weist für den Rheinisch-Bergischen Kreis null Neuinfektionen aus. Grund dafür ist wahrscheinlich wieder ein technisches Problem bei der Übermittlung der Daten. Die offizielle Inzidenz sinkt damit um 7,8 auf 44,5.

+ 6:18 Bundesweite Inzidenz steigt stark +

Das RKI hat 23.212 Neuinfektionen erfasst, noch einmal gut 6000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt damit von 113,0 auf 118,0. Vor einer Woche lag sie noch bei 80,4. Zudem wurden 114 Todesfälle verzeichnet.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 26.10.2021

+ 13:32 Bundesweite Inzidenz steigt +

Mit Verspätung hat das RKI die aktuellen Daten veröffentlicht. Demnach wurden 10.473 Neuinfektionen registriert, die Inzidenz erhöhte sich von 110,1 auf 113,0. Zudem starben 128 weitere Menschen.

+ 13:10 Wieder weniger Corona-Fälle in Krankenhäusern +

Gestern hatte die Kreisverwaltung einen deutlichen Anstieg der Corona-Patienten in den Krankenhäusern gemeldet, heute geht die Zahl ebenso deutlich zurück: nach aktuellen Angaben werden sechs Corona-Patienten stationär behandelt, davon (unverändert) zwei auf der Intensivstation.

Ein Krankenhaus hatte am Freitag eine hohe Anzahl an neuen Patienten gemeldet, die gestern in der Statistik aufgetaucht wurden, inzwischen aber wieder entlassen wurden, erläutert die Kreisverwaltung den starken Ausschlag.

Die Zahl der Personen in Quarantäne geht weiter nach oben, um 32 auf jetzt 431. Und auch die Zahl der aktuell Infizierten erhöhte sich um sieben auf 283.

+ 6:22 Inzidenz in Rhein-Berg steigt leicht an +

17 Neuinfektionen hat das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg am Sonntag und Montag erfasst. Damit steigt die Inzidenz weiter an, von 50,1 auf 52,2. Die reale Inzidenz war bereits für Montag auf 53,3 nach oben korrigiert worden.

+ 6:15 Aktuelle Zahlen des RKI liegen noch nicht vor +

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 25.10.2021

+ 17:23 NRW entscheidet bis Donnerstag über Maskenpflicht +

Ob die Maskenpflicht im Unterricht in NRW tatsächlich in der kommenden Woche fällt, darüber will die Landesregierung mit Blick auf die aktuelle Infektionslage in diesen Tagen entscheiden – und die Schulen spätestens am Donnerstag informieren, berichtet der WDR aus dem Schulministerium.

Das Ministerium hatte vor den Ferien in Aussicht gestellt, dass auf Sitzplätzen im Klassenraum zu Beginn der zweiten Unterrichtswoche kein Mund-Nasen-Schutz mehr vorgeschrieben wird. Zuletzt waren die Fallzahlen aber deutlich gestiegen.

+ 12:41 Mehr Corona-Fälle in Kliniken und in Quarantäne +

Die Zahl der Corona-Patienten, die in einer der vier Krankenhäuser im Kreis stationär behandelt werden müssen, ist deutlich gestiegen: Waren es am Freitag noch sieben so meldet die Kreisverwaltung jetzt 18 Personen. Davon liegen unverändert zwei auf der Intensivstation.

Auch die Zahl der Personen in Quarantäne steigt, aktuell sind es 399. Das sind 83 mehr als bei der vergangenen Meldung. 276 gelten aktuell als Infiziert, das sind 34 mehr als Ende vergangener Woche.

+ 11:01 Zwei Drittel der Bevölkerung vollständig geimpft +

Zur Zeit sind 66,2 Prozent der Menschen in Deutschland vollständig gegen Corona geimpft, teilte das RKI mit. Demnach haben 76,8 Prozent aller Erwachsenen und 40,1 Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 17 den vollen Impfschutz.

+ 6:30 Rhein-Berg meldet keine Fälle +

Wie immer am Sonntag wurden gestern im Lagezentrum der Kreisverwaltung keine Fälle erfasst; das geschieht heute, die Daten werden morgen früh veröffentlicht. Die offizielle Inzidenz sinkt minimal um 0,7 und beträgt jetzt 50,1.

+ 6:10 Bundesweite Inzidenz steigt weiter +

Das RKI hat 6573 neue Fälle erfasst, 2517 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 106,3 auf 110,1. Zudem starben 17 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 24.10.2021

+ 8:34 Inzidenz steigt in Rhein-Berg über 50 +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis weitere 31 positive Tests erfasst. Die Inzidenz erhöht sich damit weiter kräftig und steigt um 5,6 auf 50,8. Auch der Wert für den Vortag wurde aufgrund der Nachmeldungen kräftig nach oben korrigiert.

Innerhalb von weniger als drei Wochen hat sich die Inzidenz mehr als verdreifacht, damit zeichnet sich eine fünfte Corona-Welle auch im Rheinisch-Bergischen Kreis deutlich ab.

+ 8:10 Bundesweite Inzidenz steigt deutlich +

Das RKI meldete 13.732 neue Ansteckungen, gut 5000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 100 auf 106,3. Zudem wurden 23 weitere Todesfälle verzeichnet.

Die Hospitalisierungsrate erhöhte sich von 2,45 leicht auf 2,68. Auf den Intensivstationen in Deutschland werden 1592 Erwachsene und 13 Kinder aufgrund von Corona behandelt.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. in der aktuellen, seit heute gültigen CorSchuVer NRW ist das Tragen der Maske im Unterricht nötig, wenn nicht alle Schüler immunisiert sind und / oder keinen Abstand von 1,5m einhalten können. (§3, Abs. 7, Schule ist eine Bildungseinrichtung) wenn die Verordnung an irgendeiner stelle etwas gegenteiliges sagt, widerspricht sie sich selbst.