Foto: Symbolbild

Die Stadt Bergisch Gladbach und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge laden gemeinsam zur Gedenkfeier zum Volkstrauertag ein. Sie erinnert an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft und gibt neue Impulse für das tägliche Bemühen um Frieden.

In diesem Jahr ist die Feier am Ehrenmal des katholischen Friedhofes St. Laurentius in der Stadtmitte. Der Männergesangverein „Heimatklänge Nussbaum e.V.“ und der Trompeter Emilio Piqué werden die Feier musikalisch begleiten.

Die Ansprache hält Pfarrer Achim Dehmel von der Evangelischen Kirche zum Heilsbrunnen. Seine Konfirmandengruppe bringt sich ebenfalls in die Veranstaltung ein.

Die Gedenkfeier erinnert an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft und gibt neue Impulse für das tägliche Bemühen um Frieden im eigenen Umfeld und weltweit. Mit den Worten Heinrich Heines „Unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte“, greift Bürgermeister Frank Stein einen Gedanken des Volkstrauertages auf, weil er zur Geschichte, auch zur eigenen Geschichte, führt.

Beim Anblick der vielen Grabsteine am Ehrenmal des Friedhofes kommen Erinnerungen auf. Zum Erinnern gehört das Nachdenken – und Gedenken. Der Volkstrauertag ist nach wie vor ein wichtiger Tag des Gedenkens.

Der Bürgermeister wünscht den Besucherinnen und Besuchern der Gedenkveranstaltung Zeit, einmal in die Geschichte eines persönlich bedeutsamen Menschen, der Opfer von Krieg und Gewalt geworden ist, zu schauen – und regt an, die Hintergründe für dessen Tod aufzuspüren. Er lädt zu dieser Veranstaltung alle Bürgerinnen und Bürger ein.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.