Die „Frühlings-Action“ im Ufo Jugendkulturhaus der AWO fand im Rahmen der Kampagne „Eine gemischte Tüte“ der Arbeitsgemeinschaft Offene Türen NRW e.V. statt. Ziel der Kampagne ist es, mit vielen tollen Angeboten zu zeigen, was Offene Kinder- und Jugendarbeit ausmacht.

Mit einem bunten Programm veranstaltete das Ufo Jugendkulturhaus der AWO in Bergisch Gladbach Ende April eine „Frühlings-Action“. Neben einem Graffiti-Kurs mit Künstler Lukas Domke, bei dem sich die Jugendlichen kreativ einbringen konnten und den Ballspielbereich („Ufo court“) mit bunten Farben gestaltet haben, gab es passend zum sonnigen Wetter leckere Grillwürstchen, Musik und verschiedene Spiele im Innen- und Außenbereich.

Bei einem unterhaltsamen Quiz der Wegweiser-Berater zu den Themen Islam und Ramadan konnten die Jugendlichen in Teams ihr Wissen testen und viel Interessantes dazu lernen. Verschiedene Begriffe, Symbole und Traditionen des Islams und deren Hintergrund wurden dabei anschaulich erklärt.

Ebenfalls bestand am Freitag die Möglichkeit, für die u18 Landtagswahl abzustimmen. Mit der symbolischen Wahl werden jungen Menschen dazu ermutigt, selbstbestimmt für ihre Interessen einzutreten und Politik mitzugestalten.

Die „Frühlings-Action“ im Ufo Jugendkulturhaus der AWO fand im Rahmen der Kampagne „Eine gemischte Tüte“ der Arbeitsgemeinschaft Offene Türen NRW e.V. statt. Ziel der Kampagne ist es, mit vielen tollen Angeboten zu zeigen, was Offene Kinder- und Jugendarbeit ausmacht.

Darüber hinaus bietet das Ufo Jugendkulturhaus wöchentlich viele weitere tolle Angebote, darunter ein Tanzworkshop, Gitarre und Schlagzeug lernen sowie eine Kreativ-Werkstatt, in der beispielsweise mit Holz gearbeitet wird. Weitere Infos dazu auf Instagram ufo_jugendkulturhaus und bei Facebook: ufoawo

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.