Ambulante Pflege des ASB Regionalverband Bergisch Land

Der Internationale Tag der Pflege soll für die wichtige Rolle der Pflegeberufe sensibilisieren. Viele Akteure im Rheinisch-Bergischen Kreis beteiligen sich mit Kampagnen zugunsten des Pflegeberufs. In Bergisch Gladbach gibt es zwei Veranstaltungen, in der Fußgängerzone und vor dem Rathaus.

Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai wird im Rheinisch-Bergischen Kreis zum Anlass genommen, die wichtige Rolle der Pflegeberufe in den Fokus zu rücken. Viele berufsspezifische Akteure beteiligen sich unter dem gemeinsamen Motto der kreisweiten Kampagne „Gute Pflege muss gepflegt werden“ mit verschiedenen Aktionen. Diese finden kreisweit und regional in den einzelnen Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis statt.

+ Anzeige +

Um 13:30 Uhr starten in Bergisch Gladbach Schülerinnen und Schüler der Gesundheits- und Pflegeschulen einen Flashmob vor dem Rathaus.

Gegen 13:45 Uhr gibt es im Anschluss daran eine Talkrunde der Schülerinnen und Schüler mit Landrat Stephan Santelmann vor der RheinBerg Galerie.

Alle weiteren Aktionen in den Städten und Gemeinden des Kreises sind auf der Homepage des Kreises aufgeführt.

Einerseits steigt die Zahl älterer und pflegebedürftiger Menschen aufgrund des demographischen Wandels und wird auch weiterhin wachsen. Andererseits ist der Pflegefachkraftmangel auch im Rheinisch-Bergischen Kreis bereits heute deutlich zu spüren. Es gilt, diesem Mangel vorzubeugen.

„Wir nehmen die Lage ernst und möchten gemeinsam mit den Akteuren im Rheinisch-Bergischen Kreis dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken und den Pflegeberuf fördern. Pflegekräfte und in der Pflege Engagierte leisten einen enormen Beitrag für unsere Gesellschaft. Für diese wertvollen Tätigkeiten und ihren unermüdlichen Einsatz bedanke ich mich von ganzem Herzen, besonders unter den erschwerten Bedingungen während der Corona-Pandemie“, sagt Landrat Stephan Santelmann.

Die Ansprüche an den heutigen Pflegeberuf haben sich im Lauf der Zeit stetig weiterentwickelt, nicht aber die gesamtgesellschaftliche Bedeutung von Pflege. Der Berufszweig finde nicht die angemessene Wertschätzung, so Claudia Materne, Leiterin des Amts für Soziales und Inklusion. „Zwar scheint das Ansehen der Pflegekräfte in der Pandemie kurzfristig gestiegen zu sein, doch strukturell bleibt die Situation für die Pflegefachkräfte unverändert. Für diese wichtige Berufsgruppe müssen zukunftsträchtige Strategien bedacht und angelegt werden, die sich parallel über viele Bereiche erstrecken.“

Gleichzeitig bietet der Beruf der Pflegefachfrau beziehungsweise des Pflegefachmanns viele positive Perspektiven. Der Pflegeberuf ist eine sinnstiftende Profession mit Zukunft, die zahlreiche Weiterbildungs- und Karrierechancen bietet. Ähnlich wie die Medizin, hat die Pflege Schwerpunktbereiche, die Spezialisierungen ermöglichen, zum Beispiel in der Pflege junger Menschen, der Änästhesie- und Intensivpflege, der Gerontopsychiatrie, der Palliativpflege oder der professionellen Wundversorgung. Auch im Rahmen der Karriereentwicklung bietet die Pflege gute Potenziale: von der Stations- oder Bereichsleitung bis hin zur Pflegedirektion.

Über den Tag der Pflege

Der internationale Tag der Pflege bezieht sich auf den Geburtstag von Florence Nightingale. Sie revolutionierte im 19. Jahrhundert die Pflege, begründete die moderne Krankenpflege und sorgte dafür, dass sich der Pflegeberuf professionalisierte.

Der diesjährige Tag der Pflege steht unter dem internationalen Motto „A voice to lead – invest in nursing and respect rights to secure globle health“, was übersetzt bedeutet: „Die Stimme der Pflege stärken – in die Pflege investieren und ihre Rechte respektieren, um die globale Gesundheit zu sichern“. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK) fordert für die Pflege: gute Bildung, gerechte Vergütung, Augenhöhe mit anderen Gesundheitsprofessionen, Perspektiven beruflicher Weiterentwicklung, gute Führung und vor allem Arbeitsbedingungen, die ein zufriedenes, langes Verbleiben im Beruf möglich machen.

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.