Der digitale Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung gehört zur gründlichen Vorbereitung einer Wahlentscheidung, er geht aber nicht auf die lokale Ebene runter. Daher hat das Bürgerportal zur Landtagswahl in NRW einen analogen Wahl-O-Mat gebaut. Zusammen mit den Videos aus der WahlArena macht es Ihnen einfach, die inhaltlichen Schwerpunkte aller acht Direktkanidat:innen zu vergleichen.

Der offizielle digitale Wahl-O-Mat umfasst die Positionen der Parteien auf der Landesebene. Aber was ist mit den Kandidat:innen für das Direktmandat hier vor Ort? Acht relativ unbekannte Personen treten im Wahlkreis Rhein-Berg 1 an, für bekannte und weniger bekannte Parteien.

Die Personen hatten wir mit den „26 Fragen an …“ vorgestellt, jetzt geht es um Inhalte. Welche programmatischen Schwerpunkte setzen Lucke, Durdu & Co, was haben Sie zu den aktuellen Kernthemen zu sagen?

Das Bürgerportal hat Martin Lucke, Tülay Durdu, Andrea Lamberti, Alexander Engel, Jörg Feller, Tomás Santillán, Markus Blümke und Songül Dürscheid jeweils acht Fragen vorgelegt und die Antworten in einer Tabelle zusammengetragen.

Diese Tabelle kann man vertikal lesen, um die Positionen einer Person gründlicher kennenlernen. Oder man liest quer und erforscht Übereinstimmungen und Unterschiede. Dabei kommt es, wie so oft beim Wahl-O-Mat, auch zu überraschenden Erkenntnissen.

Sie können sich den Wahl-O-Mat in der Redaktion (Hauptstraße 257) abholen. Für Schulen stellen wir gerne Klassensätze zur Verfügung. Am einfachsten ist es, Sie laden den Wahl-O-Mat hier herunter und drucken ihn aus:

Gebrauchsanweisung: Legen Sie die ausgedruckten drei Seiten untereinander und vergleichen Sie die Positionen. Was Ihnen gefällt markieren Sie mit einem Häkchen oder einem Kreuz. Zum Schluss zählen Sie von oben nach unten aus, mit welcher Kandidatin oder welchem Kandidaten Sie die meisten Übereinstimmungen haben.

Ob Sie diese Person dann auch wählen, das ist eine andere Frage. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen sollten Sie sich auch einen persönlichen Eindruck verschaffen. Dazu hatten wir die Bewerber:innen zur WahlArena eingeladen und in drei Podiumsdiskussionen befragt. Hier können Sie alle drei Debatten nachverfolgen:

Was auch immer Sie machen, lassen Sie Ihre Stimme nicht verfallen. Sie können schon jetzt in den Direktwahlbüros abstimmen, oder ganz traditionell am 15. Mai in ihrem Wahllokal. Viel Erfolg!

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.