Die Impfstation auf dem Zanders-Parkplatz stellt ihre Arbeit ein. Foto: Feuerwehr

Der wöchentliche Impf-Drive-In ist bereits seit Monaten geschlossen, jetzt stellt auch die stationäre Impfstation der Feuerwehr Bergisch Gladbach die Arbeit ein. Gegen Corona impfen lassen kann man sich weiterhin: bei den niedergelassenen Ärzt:innen und in zwei Stationen des Kreises.

Einmal pro Woche war die Impfstation der Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz an der Bensberger Straße noch geöffnet – doch auch hier ist die Nachfrage nach Corona-Impfungen so weit zurück gegangen, dass der Betrieb nicht mehr zu rechtfertigen ist. An diesem Donnerstag (19. Mai, ab 16 Uhr) wir zum letzten Mal geimpft (hier können Sie sich anmelden), danach wird die Station eingemottet.

Seit November sind hier immerhin rund 20.000 Impfungen organisiert und von Ärztinnen und Ärzten verabreicht worden, teilt die Feuerwehr jetzt mit. Sie werde die Impfstation weiterhin in Bereitschaft halten, um auf ein neues Pandemiegeschehen kurzfristig reagieren zu können. Zudem werde sie für besondere Personen- und Berufsgruppen
weitere Schwerpunktimpfungen bei Bedarf anbieten.

Impfungen sind damit in Bergisch Gladbach vor allem bei den niedergelassenen Ärzten und einigen Apotheken möglich. Der Kreis unterhält noch zwei Impfstationen, in Overath und Burscheid:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.