Foto: Susanne Schröder

Die Schüler der Concordiaschule im Schildgen zeigten großes Engagement, Geld für ukrainische Flüchtlinge zu sammeln und fanden im „Netzwerk Schildgen für Ukraine“ einen Partner. Die Kinder liefen zahllose Runden um die Schule und sammelten damit einen unglaublichen Betrag, mit dem unter anderem auch Flüchtlingskindern in Schildgen unterstützt werden können.

Wenige Tage nach Ausbruch des Krieges steht Levi im Schulleiterzimmer: „Herr Blum, wir müssen etwas tun. Wir müssen Geld sammeln für die Ukraine!“ Auch andere Kinder engagieren sich sofort für diese Idee und bringen das Anliegen in das Kinderparlament der Schule ein. Alle sind sich einig, dass ein Friedenslauf organisiert werden muss.

Aber das Geld, das zusammenkommt, soll in Schildgen bleiben, sind sich die Schülerinnen und Schüler einig. Wenn dort Menschen aus der Ukraine ankommen, vielleicht sogar Kinder in der Concordiaschule, dann sollen sie Hilfe erfahren.

Mit dem Begegnungscafé „Himmel un Ääd“ und dem dortigen „Netzwerk Schildgen für Ukraine“ wird genau der richtige Partner gefunden. Die 218 Kinder suchen Sponsoren und laufen so viele Runden um die Schule, dass die unglaubliche Summe von 11.598,10 Euro zusammenkommt.

Foto: Achim Rieks

Es ist der Überzeugungskraft der vielen Kinder, großzügigen Spenderinnen und Spendern und einem tollen Netzwerk in Schildgen zu verdanken, dass den inzwischen über 50 ukrainischen Menschen in Schildgen viel Gutes getan werden kann.

So bieten das Netzwerk Schildgen für Ukraine und das Himmel un Ääd Begegnungscafé z.B. jeden Donnerstag einen offenen Ukraine-Treff an für die kleinen und großen ukrainischen Gäste, ihre Gastgeber:innen und die ehrenamtlich Engagierten, um einen schönen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen, sich zu vernetzen, auszutauschen und Fragen zu klären. Sprachkurse werden angeboten und Kinderbetreuung.

Geholfen wird aber auch bei Behördenangelegenheiten, bei der Erstausstattung eigenen Wohnraums, mit Lebensmittelgutscheinen, Unterstützung für Kleidung und notwendige Dinge des täglichen Lebens. Für die Kinder gibt’s Schulbücher und – material, Vereinsbeiträge u.v.m. Im Sommer sind Gutscheine für Schwimm- und Freibad eine willkommene Abwechslung.

Gemeinsame Ausflüge sind auch immer wieder ein Highlight und alle freuen sich sehr, so zum Beispiel kürzlich in den Kölner Zoo oder oder ins Papiermuseum „Alte Dombach“- weitere Ausflüge sind schon in Planung.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Himmel un Ääd

Himmel un Ääd ist das ökumenische Begegnungscafé in Schildgen. Sie finden uns auf der Alteberger-Dom-Str. 125

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.