Fotos: Helga Niekammer

Es war ganz schön heiß in der City von Bergisch Gladbach, als am Donnerstag die Radler, Läufer, Gäste und Ausrichter des Kinder-Lebens-Lauf 2022 im Schatten der Rhein-Berg-Galerie ankamen, Halt machten und erfrischendes Sprudelwasser für Abkühlung sorgte.

Von Schildgen aus in die Hauptstraße laufen oder radeln, bei Temperaturen über 30 Grad, das war schon eine stolze Leistung. Der Kinder-Lebens-Lauf, des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V. machte Station in Bergisch Gladbach.

Die Läufer und Läuferinnen mit der Engel-Fackel, dem Symbol des Kinderhospizlaufes, sind über zwei Tage unter der Trägerschaft des Vereins Hits fürs Hospiz in der Kreisstadt unterwegs. Nach Bergisch Gladbach City folgt als Ziel Bensberg, dann Refrath, bevor es nach Köln geht.

Am Donnerstag zogen zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter viele begeisterte Kindergartenkinder mit Eltern und Betreuer:innen aus dem Familienzentrum Kunterbunt in Richtung Konrad-Adenauer-Platz, wo am Nachmittag das Kinder- und Familienfest mit buntem Unterhaltungsprogramm (Malen. Schminken, Hüpfen etc.) startete. 

Unterstützt wurde das Fest u. a. durch die VR Bank, die Kreissparkasse Köln, die BELKAW und mehrere lokale Organisationen wie z.B. MiKiBu, terre des hommes, Die Kette und Aktionskreis eine Welt. Außerdem schmückten den Konrad-Adenauer-Platz zahlreiche Oldtimer-Fahrzeuge, die im Rahmen einer kleinen Rallye hier Station machten. Und für musikalische Untermalung war ebenfalls gesorgt. 

Die mit leuchtenden Luftballons, kleinen Fähnchen und sonniger Stimmung ausgerüstete Gruppe lief – angeführt von zwei Polizisten auf  starken Motorrädern – Richtung Rathaus.

In der ersten Reihe des Kinder-Lebens-Lauf-Abschnittes in Bergisch Gladbach hatte der 13jährige Kaan in seinem E-Rolli einen besten Platz mit Aussicht auf die Hauptstraße. Kaan war sozusagen als der „Hits fürs Hospiz – Botschafter“  unterwegs. Er hielt die Engel-Fackel, das Symbol Kinderhospizlauf, fest in seinen Händen. 

Am Konrad-Adenauer-Platz wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen, zu Fuß, per Rad, oder mit dem E-Rolli eintreffend, von Landrat Stefan Santelmann und der Ersten stellvertretenden Bürgermeisterin Anna Maria Scheerer empfangen. Sie betonten beide in einer kurzen Rede, wie wichtig es ist, auf die Kinder-Hospiz-Arbeit hinzuweisen, zu helfen.

Auch Paul Falk (Vorstandsvorsitzender – Hits fürs Hospiz) und Ausrichter dieses wichtigen Laufes im Kreisgebiet, war mit seinem grossartigem Helferteam vor Ort und bedankte sich bei allen, die  mit machen, sich für das Gelingen des Kinder-Lebens-Lauf-Abschnittes einsetzen. Mehr als 600 junge und ältere Menschen haben sich für die Etappen im Bergischen angemeldet.

Ein großes Dankeschön ging auch an die Kreissparkasse, die 5000 Euro für Hits fürs Hospiz – Kinder-Lebens-Lauf – spendete. Der Betrag wurde von Christina Bechem (Regionaldirektorin Kreissparkasse Köln in Bergisch Gladbach) anhand eines großen symbolischen Schecks überreicht.

Den Abschluss des Kinderhozpizlaufes am Donnerstag bildete ein musikalischer Abend im Bereich des Gartens der evangelischen Gnadenkirche in Bergisch Gladbach. Denn nach dem Familienfest auf dem Konrad-Adenauer-Platz gab es Livemusik mit der  Pütz & Bänd, Claudia Groß & Jan Weigelt und dem Duo Pascal.

Hintergrund Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Der Lauf ist eine bundesweite Kampagne. Er starte am 7. April in Berlin und endet im Oktober wieder in Berlin. Es soll ein Zeichen gesetzt werden für die Kinderhospizarbeit. Rund 7000 Kilometer, durch ganz Deutschland,  ist die Engels-Fackel auf Reisen. In der Domstadt wird dem Kinder-Lebens-Lauf ein großer Empfang durch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Historischen Rathaus bereitet. 

Wer diese Aktion unterstützen oder helfen möchte, findet weitere Informationen im Internet unter www.kll-2022.de oder kll@hospizhits.de. Spenden sind ebenfalls hilfreich.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Helga Niekammer

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.