TuS Schildgen nach Sieg im November 22

Der TuS Schildgen organisiert das Challenger Final der Korfball Champions League und ist selbst am Start. Der Sieg im „Challenger Final“ heißt, dass man auf Rang 5 die beste Vereinsmannschaft außerhalb der Korfballnationen Niederlande und Belgien ist! Das ist das Ziel des TuS S1!

Am 4. und 5. Februar 2023 findet in Bergisch Gladbach wieder ein internationales Korfballturnier statt. Die Korfball Champions League (KCL) wurde vom Internationalen Korfballverband für europäische Vereinsmannschaften neu ins Leben gerufen und löst den EuropaCup und den EuroShield ab. Am ersten Februarwochenende geht es im „Challenger Final“ um die Platzierungen 5 bis 8 unter ursprünglich 26 Teams.

Der TuS Schildgen organisiert das Turnier in Bergisch Gladbach in der Sporthalle der Nelson-Mandela-Gesamtschule im Ahornweg und ist selbst am Start. Nachdem die erste Korfballmannschaft des TuS Schildgen 1932 e.V. nun drei Runden der Korfball Champions League (KCL) absolviert hat, davon bekanntlich zwei Turniere in Lissabon und Prostrjov als Sieger, steht sie in diesem „Challenger Final“. Und trifft dort auf den englischen Meister Trojans KC, den tschechischen Meister SK RG Prostejov und den deutschen Meister und Lokalrivalen SG Pegasus.

Am Samstag, 4.2.2023, werden die Halbfinalspiele stattfinden:

  • 16 Uhr TuS Schildgen – SK RG Prostejov
  • 18 Uhr SG Pegasus – Trojans KC 

Am Sonntag um 5.2.2023

  • 12 Uhr wird das Spiel um Platz 7 und 8
  • 14 Uhr Endspiel um den Turniersieg

Der Sieg im „Challenger Final“ heißt, dass man auf Rang 5 die beste Vereinsmannschaft außerhalb der Korfballnationen Niederlande und Belgien ist! Das ist das Ziel des TuS S1!

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.