Der Stadtteil Romaney erfreut sich schöner Wanderwege, atemberaubender Aussichten und vieler Besucher, die das alles genießen. Leider nehmen nicht alle ihre Abfälle wieder mit. Andere nutzen die Natur um lästige Abfälle zu entsorgen. Der Bürgerverein Romaney plant darum regelmäßige Müllsammelaktionen und sucht Mitstreiter dafür.

Romaney ist nicht nur bei den Anwohnern, sondern auch bei vielen Erholungsuchenden anderer Stadtteile und Kommunen sehr beliebt. Spaziergänger, Wanderer, Radfahrer, Familien mit Kindern genießen die idyllische Landschaft, die frische Luft und die grandiosen Ausblicke von der Höhenlage aus über die Kölner Bucht bis hin zum Siebengebirge. Bei gutem Wetter sieht man sogar den Fernsehturm und die Oberkasseler Brücke in Düsseldorf.

Damit das erhalten bleibt, beteiligt sich der Bürgerverein Romaney traditionell an der jährlichen Müllsammelaktion. Denn es gibt auch schwarze Schafe unter den Besucher*innen. Nicht alle gehen mit der Natur, die sie für ihre Freizeitgestaltung in Anspruch nehmen, gut um und nehmen Mitgebrachtes wieder mit nach Hause, seien es Papiertaschentücher, leere bzw. zerbrochene Getränkeflaschen, Verpackungen von Speisen und Plastikbeutel mit Hundekot.

Hinzu kommen Umweltsünder, die ihre Gartenabfälle, alte Autoreifen und Bauschutt auf
Parkplätzen, angrenzenden Feldern und Waldrändern abladen. Die zusätzlichen knapp zwei Kilometer bis zur nächsten Sammelstation mit dem Auto sind dann wohl doch zu weit. Offenbar sind einigen Mitmenschen die Konsequenzen ihres unbedachten Verhaltens nicht klar.

Immerhin werden auf den Weiden wertvolle Lebensmittel produziert. Und nicht nur spielende Kinder verletzen sich an zerbrochenen Flaschen, sondern auch (Weide-) Tiere. Für sie besteht zudem die Gefahr, bei der Nahrungssuche gesundheitsgefährdende Stoffe aufzunehmen, die, wenn sie nicht zum Tod führen, in die Nahrungskette gelangen. Das gilt übrigens auch für Hundekot auf Weiden. Deshalb sollen Hundehalter ihre Lieblinge bitte angeleint lassen.

Alles auf einen Blick:
Quartalsweise samstags von 10 bis 12 Uhr, zum ersten Mal Ende März / Anfang April
geplante Strecke: Bücheler Weg bis Romaneyer Höhe
Treffpunkt: Parkplatz Altes Freibad Herrenstrunden
Kontakt und Anmeldung: Petra Lebek info@bv-romaney.de

Der Bürgerverein Romaney hat aufgrund dieser traurigen Erfahrungen nun ein ständiges Müllsammelteam ins Leben gerufen. Das Team wird regelmäßig quartalsweise Strecken in Romaney bis an die angrenzenden Ortsteile ablaufen und Unrat einsammeln.

Hierfür werden nicht nur unter den Vereinsmitgliedern Mitstreiter*innen gesucht. Vielleicht gibt es ja Erholungsuchende, die der Natur etwas zurückgeben möchten. Willkommen sind alle, die sich regelmäßig oder gelegentlich an den Sammlungen beteiligen. Egal ob eine halbe Stunde, eine Stunde oder mehr. Jede Hilfe ist wichtig.

Die Sammlungen werden an Samstagen von 10.00 bis 12.00 Uhr stattfinden, da bis 13.00 Uhr die Abholung des Gesammelten seitens der Abfallwirtschaftsbetriebe möglich ist. Die erste Sammlung findet (je nach Rückmeldung) voraussichtlich Ende März / Anfang April statt. Geplant ist die Strecke ab Parkplatz Altes Freibad in Herrenstrunden (Treffpunkt Glascontainer) den Bücheler Weg hoch bis zur Romaneyer Höhe.

Koordiniert wird das „Müll-Team Romaney“ von Frau Petra Lebek. Anmeldungen sind per E-Mail an info@bv-romaney.de unter Angabe der Kontaktdaten möglich. Bei der Anmeldung bitte auch angeben, über welche Kanäle (WhattsApp, E-Mail) künftige Informationen erwünscht sind.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.