Nach langer Verzögerung und viel bürokratischem Aufwand hat das Nicolaus-Cusanus-Gymansium wieder einen Chef – und in diesem Fall ist es eine Chefin: Dr. Inge Mertens-Billmann.

Bereits zum Schuljahresbeginn trat Inge Mertens-Billmann (54) ihr Amt bereits an, doch erst jetzt stellte sie sich bei einem Festakt vor.

„Ein Schulleiter ist auch ein Notfallmanager. Für mich war es kein Sprung ins kalte Wasser, das Kollegium war freundlich erwartungsvoll. Beide Seiten waren von Beginn an positiv neugierig, “, sagt Dr. Inge Mertens-Billmann, die selbst  Biologie und Französisch unterrichtet.

Quelle: NCG Website

Zuvor war die zweifache Mutter seit Februar 2006 Stellvertreterin am Evangelischen Schulzentrum in Hilden. Hier unterrichtete sie seit 1981 am Gymnasium.  Bei zahlreichen Fortbildungen habe sie viel gelernt und letztlich den Entschluss gefasst, sich am NCG zu bewerben, so Mertens-Billmann. Außerdem wohnt die Familie in Refrath aus: „Ich kenne die Gladbacher Schullandschaft, meine Töchter Cordula und Maren sind hier zur Schule gegangen,“ sagt die frischgebackene Oberstudiendirektorin.

Der Neubesetzung war eine lange bürokratische Prozedur vorausgegangen. Norbert Liesenfeld, der frühere Direktor hatte sich im Sommer 2008 in den Ruhestand verabschiedet – seither war die Stelle nicht besetzt. Ein Jahr lang führte Michael Scherwionke das NCG kommissarisch. Zudem gab es Verfahrensfehler – wodurch die Ausschreibung wiederholt werden musste.

Quellen: BLZ, Bergisches Handelsblatt, NCG-Website

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.