Es gibt ihn noch, den soliden Nachbarschafts-Griechen unten an der Ecke. Hier trifft man sich abends auf einen Abstecher oder am Wochenende mit ganzen Familie – und kann sicher sein, ein paar Bekannte zu treffen.

Wie es sich gehört, gibt es in der Taverne Mykonos in Hebborn zur Begrüßung einen Ouzo – und dann kann es losgehen. Auf der sehr langen Speisekarte findet sich für jeden etwas. Und dabei übernimmt dieser Grieche an der Kreuzung von Odenthaler und Alter Wipperführter Straße auch noch gleich die Funktion des Italiener mit Pizza und Pasta.

Doch die italienischen Gerichte sollte man meiden, der Pizzaboden ist viel zu massiv, der Käsebelag zu dick, das ganze viel zu fettig. Da hält man sich besser an die griechischen Klassiker, die in solider bis guter Qualität geboten werden zu fairen Preisen.

Besonders nett wird es wieder im Sommer im Biergarten, der ein wenig abseits von der lauten Odenthaler Straße einen schönen Blick auf die Kirche Heilige Drei Könige bietet.

Gastronom

Mich interessiert, wo im Bergischen man gut Essen und Trinken kann. Darüber schreibe ich positiv kritisch, das andere verschweige ich. Tipps sind willkommen, bei den Kommentaren.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.