Der Puppenpavillon in Bensberg ist fast jedem Vater und jeder Mutter ein Begriff – aber dass es in dem intimen kleinen Theater auch sehr intensive Aufführungen für Jugendliche und Erwachsene gibt, wissen immer noch zu wenige. Dabei hat Theaterchef Gerd J. Pohl sein Haus doch extra in “Theater im Puppenpavillon” umbenannt. Gleich zwei Aufführungen für Größere hat Pohl in der nächsten Zeit im Programm, die es in sich haben.

Am Donnerstag (30.9. 19.30 Uhr) steht ein “morbider Rezitationsabend, der wahrlich unter die Haut geht” auf dem Programm. Unter dem Titel “Geschichten aus dem Schattenreich” liest Pohl Edgar Allan Poe, unter anderem die  Erzählungen “Das verräterische Herz”, “Das Fass Amontillado” und “Die Maske des roten Todes”. Mit seiner prägnanten Stimme und einem leicht umgestalteten Theater wird Rezitator und Poe-Fan Pohl seine Zuhörer mitten hinein ins Schattenreich ziehen. Helga Niekammer, die eine frühre Aufführung besuchte, schreibt in ihrem Bensberg im Blick:

“Der Erzähler entführt in die Stationen der Geschichte. Er durchlebt sie. Gestikulierend, überzeugend und spannend zieht er seine Zuhörerinnen und Zuhörer in das Geschehen.”

Weitere Infos zum Poe-Abend

Foto: H. Niekammer

Noch anspruchsvoller – für Rezitator wie für die Zuhörer – wird der Stoff am 30.10 (19.30 Uhr) wenn Pohl Faust spielt. Die uralte Legende vom Doktor Faustus und seinem Bund mit dem Teufel hat auch die Puppenspieler inspiriert. Denn Pohl liest nicht aus dem Stück von Goethe, sondern spielt die alte Volkssage  in einer “frischen, komödiantischen”  Fassung, mit Figuren des Hohnsteiner Puppenschnitzers Till de Kock, inszeniert und ausgestattet von Bernhard Kremser.
Weitere Info: KSTA über eine frühere Faust-Aufführung

Der Eintritt kostet bei beiden Stücken 12  (ermäßigt 8) €, Reservierungen unter 02204 54636.

Übrigens, auch für die Kinder von vier bis zehn Jahren bietet der Puppenpavillon zwei “neue” alte Stücke, bevor es in die Weihnachtszeit geht: Rumpelstilzchen im Oktober, Hänsel und Gretel im November. Hier kostet der Eintritt fünf Euro, für Erwachsene sechs Euro, Reservierungen ebenfalls erbeten.

Weitere Informationen:

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.