Heftige Debatte im Schul- und Kulturausschuss über Kürzungspläne
Die geplante Schließung der Bibliothek Paffrath stand im Mittelpunkt einer hitzigen Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur, Schule und Sport. Dabei waren sich alle Parteien einig, dass in diesem Bereich eigentlich nicht gekürzt werden darf – aber wohl doch gekürzt werden muss. Nur die Linke stellt sich gegen diese Einsicht.
Quellen: iGL

Lutz Urbacher weist KSTA-Bericht zur Regionale zurück
Die Auseinandersetzung zwischen Kölner Stadt-Anzeiger und Bürgermeister Lutz Urbach geht weiter. Nachdem Urbach dem KSTA vorgeworfen hatte, mit seiner Berichterstattung über Zweifel an der 90prozentigen Förderung der Regionale durch das Land die Verhandlungsposition der Stadt zu untergraben, geht es nun in die nächste Etappe. Der KSTA hatte argumentiert, durch die Förderung der zweiten Regionale-Hälfte mit nur 70 (statt 90) Prozent kämen 2011 Mehrkosten von bis zu zwei Mio. Euro auf die Stadt zu, die wiederum in anderen Bereichen, z.B. bei den Schulen, zusätzlich gekürzt werden müssten. Dem widerspricht Urbach energisch:

+ Anzeige +

„Der Stadt ist in diesem Jahr ein Teil-Förderbescheid mit Fördersatz 90 % zugesagt. Damit ist die Förderung für ein Volumen von 5 Mio € in der genannten Höhe sicher und die Mittel können erst einmal verbaut werden. Die Folgebescheide, über die hier gemutmaßt wird, liegen noch nicht vor, die Förderhöhe ist noch offen, und der Zeitpunkt der Haushaltswirksamkeit wird kaum vor dem Jahr 2012 liegen. Unabhängig davon besteht absolut kein Zusammenhang zwischen der Regionale-Förderung und den notwendigen Schulsanierungen. Unsere Zusagen gegenüber den Schulen stehen.“

Quellen: KSTA, Pressemitteilung Urbach
Weitere Informationen:
Regionale 2020 – Kampf um die Deutungshohheit, 19.11.2010

“Nicht die Pferde scheu machen”,
Cityweb 19.11.2010
Urbachs Regionale – schlank und bezahlbar, iGL 3.2.2010
Alle Berichte über die Regionale 2020

Pressesprecherin Iris Gehrke verabschiedet sich von der Stadt
Wie von uns gestern morgen berichtet hat Stadtsprecherin Iris Gehrke zum Jahresende gekündigt und tritt eine Stelle beim Kölner Sportmuseum an. Gestern verabschiedete sie sich per Pressemitteilung von der Stadt:

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die über einen persönlichen Kontakt an mich herangetragen worden ist, und bin gleichzeitig traurig, Bergisch Gladbach zu verlassen. Leicht gefallen ist mir die Entscheidung nicht, da ich meine Aufgabe immer gerne und mit Leib und Seele gemacht habe. Das gilt für die Zeit unter Klaus Orth genauso wie für die gute Zusammenarbeit mit Lutz Urbach, dem ich ausdrücklich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen danke.”

Quellen: Pressemitteilung

Bürger für uns Pänz feiern 25. Geburtstag
Vor einem Vierteljahrhundert haben Sylvia Zanders und Franz Heinrich Krey “Bürger für uns Pänz” gegründet. Rund eine halbe Million Euro der Verein inzwischen in unbürokratische Hilfe und in viele Projekte für Kinder gesteckt. Das Geld kommt aus den Beiträgen der Mitgliedern und immer wieder aus Spenden – wie gerade jetzt vom Junge Unternehmer Club.
Quelle: KSTA, KSTA zur JUC-Spende
Weitere Informationen:
Alle Berichte über Bürger für uns Pänz

Einbrecherbanden verändern ihre Strategie – die Polizei auch
Die Polizei registriert eine um bis zu 50 Prozent gewachsene Zahl von Wohnungseinbrüchen. Waren es früher Drogenabhängige so seien es vor allem reisende Banden, heißt es. Die Polizei hat sich inzwischen in der Region besser vernetzt und konnte ihre Aufklärungsquote etwas steigern. Die liege nun im zweistelligen Bereich. Im Klartext: wurden früher weniger als zehn Prozent der Einbrüche aufgeklärt so sind es derzeit (ein wenig) mehr als zehn Prozent.
Quelle: KSTA

Kennen Sie schon das große Karnevalsportal?
Alle Termine, Akteure, Liveticker und mehr.

Bergische Köpfe

  • Elisabeth Muth-Bloßfeldt und Hans Heider wurden für ihre 65-jährige Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet, BLZ
  • Franz Heinrich Krey wird erneut zum Vorsitzenden von Haus und Grund gewählt, aber nur auf zwei Jahre, KSTA
  • Günter Blömer hat die erste Burg Berge nachgebaut, als Modell. KSTA
  • Christoph Böhmer (41), Versicherungsangestellter aus Moitzfeld, wurde im Kölner Dom zum Diakon geweiht, BLZ

Weitere Berichte

  • Schüler der Realschule Herkenrath diskutieren auf Einladung der Unicef mit MdB Wolfgang Bosbach über Kinderrechte. Gegen das Recht der Kinder auf Zeit mit der Familie müsse er immer wieder verstoßen, sagte Bosbach, dreifacher Vater mit Dienstsitz Berlin, BLZ
  • Fünftklässler des OHG zeigen beim Herbstkonzert „MOHGli“ ihr musikalisches Können, BLZ
  • VR Bank eG spendet 7500 Euro an die Lions in Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath, BHB
  • Sie waren fast verschwunden, doch jetzt wächst der Bestand an Graureihern im Rheinisch-Bergischen Kreis wieder, KSTA
  • Refrather Weihnachtsmarkt mit einem großen Programm, BHB
  • 45. Lionskonzert – mit Alfredo Perl, BLZ, s.a. iGL 23.11.2010
  • Kurzfilme von Amateuren und Filmstudenten zur deutschen Einheit stehen im Mittelpunkt der Bergisch Gladbacher Filmnacht am kommenden Freitag, BLZ

Aus der Wirtschaft

  • Herbert Krämer klont die RheinBergGalerie: In Dorsten entsteht die Galerie Lippe, DerWesten
  • Wünsch’s Fleischspezialitäten darf die Würste für den Weihnachtsmarkt im Innenhof von Schloss Bensberg (10. – 12.12.) liefern. Das entschied eine hochrangig besetzte Jury, KSTA
  • Horst Becker von ISOTEC Franchise-Systeme GmbH gewinnt 2. Platz beim Deutschen Unternehmerpreis. Pressemitteilung

Frische Videos

Das bringt der Tag

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.