M-real will Zanders an Finanzinvestor verkaufen
Der finnische Mutterkonzern M-real verhandelt über den Verkauf von Zanders mit mehreren Finanzinvestoren. Betriebsrat und Gewerkschaft befürworten zwar nach wie vor das Papierparkmodell, beteiligen sich aber an den laufenden Gespräche mit einem eigenen Positionspapier. Sie wollen vor allem verhindern, dass die traditionsreiche Gohrsmühle an eine sogenannte Heuschrecke geht, die nur versucht, durch Zerschlagung und Weiterverkauf möglichst viel Geld aus dem Betrieb zu holen. Daher fordern die Arbeitnehmer eine Wachstumsstrategie, die Führung von Zanders als eigenständiges Unternehmen, kein Teilverkauf wesentlicher Unternehmensteile sowie keine Finanzierung des Kaufpreises aus dem Unternehmen heraus. Inzwischen ist davon die Rede das M-real Zanders einen jährlichen Verlust von 20 Millionen Euro macht – bis Jahresende wollen die Finnen Zanders daher abstoßen.
Quelle: BLZ, KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge über M-real Zanders

Mumdey sieht Politik bei der Entscheidung über Villa Zanders am Zug
Jürgen Mumdey (SPD),  Kämmerer und Kulturdezernent der Stadt Bergisch Gladbach, tritt der Interpretation entgegen, seine Bemerkungen über die Hochkultur, für die es keine Nachfrage gebe, seien auf die Villa Zanders gemünzt gewesen. Es sei nicht die Aufgabe des Kämmerers, sondern des Rates, zu entscheiden, für welche freiwilligen Leistungen die Stadt ihr knappes Geld ausgiebt. Für Personalkosten und Gebäudeunterhalt der Villa Zanders fielen immerhin weit mehr als eine halbe Million Euro an.
Quelle: KSTA
Weitere Informationen:
Alle Berichte über die Villa Zanders

Bergische Köpfe

  • Michael Kamp, Leiter des LVR-Freilichtmuseums in Lindlar,  trauert den vielen verlorenen Ausflugsorten des Bergischen Landes nach, BLZ
  • Karlheinz Batzer, Kämmerer in Rösrath, wird mit der Besoldungsstufe A15 für gute Arbeit belohnt, geht Ende 2012 aber in den Ruhestand, BLZ offline
  • Klaus Peter Schulz (65), Kämmerer in Overath, wurde nach mehr als 33 Jahren als Beamter der Stadt in den Ruhestand verabschiedet, KSTA

Weitere Berichte

  • Der SC 27 stellt seine Kunstrasenplatz bald fertig, die 300.000 Euro wurden v.a. durch Spenden finanziert – und die Otto-Hahn-Schule darf auch auf den Platz, KSTA
  • Jugendliche bedrängen 11-Jährige an Haltestelle Birkenhain, doch eine Seniorin eilt zur Hilfe, RadioBerg, BLZ
  • VR Bank feiert erfolgreiches Geschäftsjahr, Zahl der Mitglieder nimmt stark zu, BLZ offline
  • Die Geschichte von Ausflugszielen im Bergischen Land untersucht die BLZ in einer neuen Serie unter dem Titel „Sommerfrische und Winterfreuden“
  • Landesbischöfin a.D. Margot Käßmann, stellt ihr neues Buch bei Fritz Roth im „Haus der menschlichen Begleitung“ vor, BLZ, KSTA offline
  • Bergisch Gladbachs Jugendzentren stellen sich am Samstag mit Workshops und Bühnenprogramm im Bergischen Löwen vor, BLZ offline

Umfrage der Woche

[poll id=”13″]

Landrat-Watch

  • Frank vom Scheidt stellt sich heute 19.30 Uhr beim Stammtisch der Grünen in Wermelskirchen vor, Katt-Bistro, Kattwinkelstr. 3
  • Hermann-Josef Tebroke stellt sich in Wermelskirchen vor – und fordert “mehr Traute”, RGA
  • Hermann-Josef Tebroke tritt am Sonntag beim Bürgerforum in Odenthal auf 11.15 Uhr Bürgerhaus Herzogenhof, CDU Odenthal
  • Alle Beiträge zur Landratswahl

Die lieben Nachbarn

  • Overath: Gymnasium kooperiert mit Fachhochschule Gummersbach, BLZ offline
  • Rösrath: Streit um Kompost auf dem Lüderich schwelt weiter, BLZ offline, KSTA offline

Das bringt der Tag

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Herr Mumdey – zugleich Kulturdezernent – sollte sich einmal überlegen, wie er mehr für die “Hochkultur” tun kann, als ihr beim weiteren Niedergang behilflich zu sein…