Stadt Bergisch Gladbach verzichtet auf Sex-Steuer
Sehr gründlich hat die Stadtverwaltung eine „Vergnügungssteuer für sexuelle Vergnügungen“ geprüft. Dabei kam heraus dass in Bergisch Gladbach in fünf gemeldeten Bordellen 16 Prostituierte arbeiten. Einige der “Veranstaltungsstätten” würden von “Damen im Rentenalter” geführt. Daher befürchtet die Verwaltung, die Einführung einer Sexsteuer könne zur Abwanderung bzw. Schließung dieser Etablissements führen, was der Stadt wiederum reguläre Steuereinnahmen kosten würde. Daher verzichtet die Stadt.
Quelle: KSTA

Externe Beratung für Verhandlungen mit der Belkaw
Der “Lenkungsbeirat” des Stadtrates verhandelt mit dem Energieversorger Belkaw über einen neuen Vertrag. Dabei ist von einer Verlängerung bis hin zur Gründung eines eigenen Stadtwerkes alles möglich. Der Versuch der Bergisch Gladbacher, sich bei der Energieversorgung mit Nachbargemeinden zusammen zu tun, ist inzwischen gescheitert. Weil es bei dem ganzen Thema um komplizierte Verträge und sehr hohe Summen geht, holt sich der Beitrat nun externen Sachverstand. In einer ersten Phase sollen für 100.000 Euro ausgegeben werden, insgesamt sogar bis zu 500.000 Euro.
Quelle: KSTA

Bergische Köpfe

  • Christine Tenckhoff (17) vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) begeistert sich für Chemie, für eine Facharbeit bekommt sie einen Preis der Doktor-Hans-Riegel-Stiftung, KSTA
  • Günter Paffrath (75) aus Kürten hat einen neuen Gedichtband vorgelegt, BLZ, Website
  • Stefan Machtens ist Spezialist für Kinderurologie am Marienkrankenhaus (MKH) – und plädiert beim “Einnässen” für Gelassenheit, BLZ
  • Sverrir Schopka (73) aus Island und Overath hat zwei Vollzeitjobs als Geschäftsführer – und arbeitet unermüdlich an der deutsch-isländischen Freundschaft,  KSTA offline

Weitere Berichte

  • Sanierung des Dietrich-Bonhöffer-Gymnasiums (DBG) ist abgeschlossen, iGL , BLZ
  • Bensberger Gericht spricht Kürtener vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs frei, BLZ, KSTA
  • Gründung eines Trägervereins für die Biologische Station Rhein-Berg führt zu parteipolitischem Streit, KSTA offline
Kennen Sie schon die iGL App für das iPhone?
Kostenlos im App Store von Apple unter "Bürgerportal"
Alle Informationen zu Gladbachs erster App

Umfrage der Woche

[poll id=”13″]

Landrat-Watch

  • Leichlinger CDU greift Gerhard Zorn an, weil er eine Neuberechnung der Erstattung der Kita-Gebühren angestoßen habe, was Leichlingen viel Geld koste, RP, s.a. Zorns Erfolgsmeldung, Presseschau 14.10
  • Gerhard Zorn verfügt im Kreistag beim Thema Kindergartengebühren über mehr Informationen als die anderen, BLZ offline
  • Hermann-Josef Tebroke und Gerhard Zorn treten bereits am Samstag direkt gegeneinander an. Beim Oktoberfest in Leichlingen, die Disziplin ist noch geheim, RP
  • Alle Beiträge zur Landratswahl

Die lieben Nachbarn

  • Kürten: Verpackungsmaschinen-Hersteller HDG zieht vom Industriegebiet Broich in den Industriepark Lindlar-Klause, weil in Kürten die Erweiterungsmöglichkeiten fehlten, BLZ

Das bringt das Wcchenende

  • Samstag/Sonntag: Tanzstudio Dance in veranstaltet großes Showdance-Tanzturniers “Deutschland Cup”, Sporthalle der IGP, Borngasse 86, weitere Infos
  • Samstag, 15 Uhr: beim Jugendkulturfestival Move in stellen sich sechs Jugendzentren vor, ab 19 Uhr gibt es ein großes Bühnenprogramm, iGL
  • Samstag, 15 Uhr: ReimBerg Slam im Rahmen von Move in im Bergischen Löwen, mehr Infos
  • Samstag: Frauenchor ChoryFeen in Rommerscheid gibt ein Konzert mit “handercover”, Pfarrsaal Heidkamp, BLZ, Konzerteinladung bei Facebook
  • Sonntag, 15 Uhr: SV 09 spielt in der Belkaw-Arena gegen Schermbeck – und muss sich in der Favoritenrolle erst noch einfinden, KSTA
  • Jetzt anmelden! Das Programm für die Herbstferien – für Kinder und Jugendliche
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.