Zwischen den Jahren blickt der Deutsche sehnsüchtig und gelegentlich auch im Zorn zurück.

Überregionalen Medien bieten ihm dazu ausreichend Gelegenheit und führen ihm mit diversen Jahresrückblicken noch einmal erfreuliche und unerfreulichere Highlights des Weltgeschehens vor Augen.

Aber auch Städte und Gemeinden hatten im vergangenen Jahr ihre Höhepunkte.

+ Anzeige +

Zum Beispiel Bergisch Gladbach, das wegen seiner hohen Kaufkraft und Sehenswürdigkeiten zu den interessantesten deutschen Städten gehört.

Die GL Verlags GmbH versteht es schon seit einigen Jahren, mit ihrem anspruchvoll gestalteten GL Rückblick so an örtliche Ereignisse der jeweils vergangenen Jahre zu erinnern, dass sich damit zugleich  ein ermunternder Blick in die Zukunft auftut.

Wenn man die allgegenwärtigen Störfaktoren einfach mal ausblendet:

War das nicht ein herrliches Jahr 2011?

Der Sommer verausgabte sich schon im März, die Geschäfte liefen im Regelfall gut und die Stadt Bergisch Gladbach, ihre Menschen und Unternehmen sorgten für Gesprächsstoff ohne Ende.

Fragt sich nur: Gestern noch Gegenwart, heute schon Vergangenheit – wer eigentlich hat erlaubt, dass die Zeit so schnell vergeht?

Gern erinnern sich die Gadbacher an die versammelte Prominenz von Lady Gaga bis Jacky Ickx im Grandhotel Schloss Bensberg.

Ausgesprochen heftig fiel das Presseecho nach der Pofalla-Attacke auf CDU-MdB Wolfgang Bosbach aus.

Ein FAZ-Artikel mit der Wahrheit und dem Wurstseppel versetzte die ganze Stadt in helle Aufregung.

Im wahrsten Sinne des Wortes holprig ließ sich die Sache mit dem Pflaster in der City an.

Und das „Krüger Jahr“ wird vermutlich unvergessen bleiben.

Erhältlich ist dieses Jahresgeschichtsheft der besonderen Art bei:

GL Verlags GmbH, Herman-Löns-Str. 81, 51469 Bergisch Gladbach, Tel.: 02202 – 2828-0 , www.glverlag.de

KFeldkamp

1943 in Lübeck geboren, wohnte lange in Frankenforst, lebt inzwischen in Wallefeld. Er arbeitet als selbständiger Supervisor und freier Autor, schreibt Gedichte, Geschichten, Kolumnen, Sachbeiträge, Rezensionen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.