Stadt und Investor legen Pläne für neue Bensberger Marktgalerie vor
Bei einer Pressekonferenz haben Bürgermeister Lutz Urbach und der Eigentümer des alten Loewencenters Bensberger Schlossstraße Pläne für den Neubau einer moderne Marktgalerie vorgstellt. Die Eckdaten:

  • Baubeginn: 1. Quartal 2013
  • 6000 Quadratmeter Verkaufsfläche
  • 2500 Quadratmeter für Wohnen und Büros
  • 150 Stellplätze
  • Investitionssumme rund 20 Millionen Euro
  • Ankermieter: Supermarkt
  • Architekt: Wolfgang Engels

 Am 26 . Juni werden die Pläne  im Planungsausschuss beraten.
Quellen: Stadtverwaltung, KSTA, BLZ, iGL
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Loewencenter
Alle Beiträge zur Bensberger Fußgängerzone

TV Herkenrath und SV 09 beharken sich bei Stadion-Sanierung
Bei der geplanten Sanierung des Belkaw-Stadions prallen die Interessen aufeinander: die Leichtatlethen des TV Herkenrath plädieren für die Erneuerung von Tartanbahn und Naturrasen, die Fußballer des SV 09 wollen ein Kusntrasenplatz. Heute berät der Schul- und Sportausschuss darüber, am 28. Juni der Hauptausschuss und am 3. Juli der Rat. Die Verwaltung hat sich bereits auf Seiten des SV 09 gestellt – und will den Ausbau weitgehend aus der sogenannten Schulpauschale finanzieren.
Quelle:
KSTA,BLZ,  iGL, s.a. Presseschau 16.6.2012
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Belkaw-Stadion
Tagesordnung und alle Dokumente für den Sportausschuss

Bergische Köpfe

  • Angelika und Günter Müller laden zum Public Viewing auf dem Hof in Oberselbach, BLZ

Weitere Berichte

  • Unter dem Titel „Kunst – Natur – Architektur“ zeigt das Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg zwölf Skulpturen des Metallbildhauers Karl Günter Wolf, KSTA
  • NCG hat bereits 93 Prozent der erforderlichen Unterschriften für das Bürgerbegehren zusammen, Stadtverwaltung will Text juristisch prüfen, wenn alle Unterschriften vorliegn, sieht aber keine großen Probleme,  iGL, KSTA
  • Schul-Konzert am DBG überzeugte mit Mix von Klassik, Jazz, Pop und Rock, BLZ
  • Haus in der Bensberger Schlossstraße drohte zu explodieren, KSTA, BLZ
  • Studenten von vier Hochschulen legen Pläne vor, wie man die Große Dhünntalsperre neue gestalten könnte, KSTA

Umfrage der Woche

[poll id=”32″]

Die lieben Nachbarn

  • Rösrath: Rat soll über kräftige Erhöhung der Grundsteuern entscheiden, BLZ

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Nicht nur die Ablichtung des ansprechenden Modells des Einkaufszentrums Schloßstraße sticht aus der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers (19.06.2012) positiv ins Auge, sondern auch die Aussage zum Thema Öffnung der Fußgängerzone Bensberg für Autos.

    Hierzu heißt es: „Das können wir uns vorstellen, muss aber nicht sein!“

    Der Investor macht also eine durchgehende Öffnung der Schloßstraße für Autos nicht zur Bedingung für die Umsetzung seiner Pläne.

    Daher möchte ich mich an dieser Stelle nochmals dafür aussprechen, die Schloßstraße weiterhin als Fußgängerzone zu erhalten und zunächst abzuwarten, welche Auswirkungen das neue Einkaufs-, Wohn- und Bürogebäude auf den vorhan-denen Einzelhandel hat.

    Bei der Umsetzung der vorgestellten Pläne entstehen im Übrigen erheblich mehr zentrumsnahe und barrierefrei PKW-Stellplätze, als entlang der vorgeschlagenen Einbahnstraße.

    Dirk Steinbüchel
    Planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen